Meisterschaften

Anzeige

Artikel zum Thema

Frauenfussball: Natze Angerer und ihr Alltag

Eine ganze WM lang hielt Nadine Angerer, die Torfrau der deutschen Fußball-Nationalspielerinnen mit den "Jahrhundertreflexen", jeden Ball - auch beim Finale gegen Brasilien am 30. September in Shanghai. Jetzt pendelt die Heldin wieder zwischen Prenzlauer Berg und Turbine Potsdam. Kathrin Steinbichler besuchte sie.

WM auf den Hund gekommen

EMMA-Cartoonistin Franziska Becker über die Fußball-WM 2014 - aus einer ... etwas ungewöhnlichen Perspektive! Beware of the Dog!

Frauenhandel: WM der Prostitution

Ein internationaler "Berliner Appell" fordert die Deutschen und speziell die deutsche Kanzlerin auf, endlich etwas dagegen zu tun, dass Deutschland zur Hochburg von Prostitution und Frauenhandel wird. Die Franzosen sind schockiert. „Weltmeisterschaft und Prostitution – die neue Sexindustrie“ lautet der Titel des

Anstoß für die Frauenfußball-WM!

Am 6. Juni startet die Frauenfußball-WM in Kanada. Das deutsche Tor bewacht Rekord-Torhüterin Nadine Angerer (Foto). Für sie ist es die letzte Weltmeisterschaft. Genau wie Bundestrainerin Silvia Neid, die an Steffi Jones übergibt, verabschiedet sich „Natze“ in den Fußball-Ruhestand. Langweilig wird ihr sicher nicht.

Susianna Kentikian: Die Weltmeisterin

EMMA Juli/August 2007 Sie ist die kleinste Profiboxerin, aber Weltmeisterin im Fliegengewicht. Und sie hat mit ihren Fäusten die ganze Familie durchgeboxt. Plötzlich ist die Halle wieder wach. Bei den beiden Kämpfen zuvor hatte Grabesstille geherrscht. Dann, zwanzig Minuten nach Mitternacht, kommt Susi Kentikian.

Die erste Frau kommentiert die Männer-EM

Bei der Fußball-EM lässt das ZDF mit Claudia Neumann zum ersten Mal eine Frau die Männerspiele kommentieren. Keine große Sache im Jahr 2016? Von wegen! Denn wer die Leser-Kommentare unter den Artikeln liest, die Neumanns Antritt verkünden, merkt: Die Jungs sind außer sich. Weiber im Männerfußball? No way!
Mehr zum Thema