Migration

Anzeige

Artikel zum Thema

Kapitänin Rackete ist wieder frei

Die italienische Ermittlungssrichterin hob den Arrest für Carola Rackete auf und erklärte: Die Kapitänin der Seewatch 3 habe "in Erfüllung ihrer Pflicht gehandelt". Der Deutschen hatten drei bis zehn Jahre Haft gedroht. Wer ist die Frau, die es wagt, Italien und ganz Europa mit ihrer Flüchtlingshilfe herauszufordern?

Österreich: Immer mehr Frauenmorde

Am 13. Februar 2019 meldete die Polizei den achten Frauenmord in Österreich allein in diesem Jahr. Immer sind es Beziehungstaten. Das heißt, die Männer ermorden ihre eigene Freundin/Frau. Und fast immer kommen die Täter aus tief patriarchal geprägten Ländern.

Lynn: Die Forscherin (Nr. 6)

Lynn Musiol, 26, hilft nicht nur, sie erforscht die Situation der Flüchtlinge. Hier und an der ungarisch-serbischen Grenze. Dabei erfährt sie Erstaunliches von flüchtenden Frauen. Nicht selten flüchten die Frauen vor ihren eigenen Männern, fand sie heraus. Und die Gewalt unter Männern in den Notunterkünften steigt.

Ein Besuch bei der Essener Tafel

EMMA wollte es ganz genau wissen: Was ist eigentlich los bei der Essener Tafel? Chantal Louis, selber ausm Pott und Bergarbeiter-Enkelin, sprach mit den alleinerziehenden Müttern, die zur Tafel kommen.

Natascha: Die Lokalpolitikerin (Nr. 5)

Natascha Kauder, 41, ist Stadtverordnete in Frankfurt und kümmert sich auch um Flüchtlinge. Sie sagt: Wir brauchen dringend mehr Schutzräume für Frauen. Denn die sind zwar in der Minderheit. Aber inzwischen kommen sie immer öfter in Gruppen und müssen auch hier vor Übergriffen der Männer geschützt werden.

Susanne: Die Spielkameradin (Nr. 8)

Susanne Schwarz, 37, aus Hamburg organisiert die Kinderspiele in den Messehallen mit. Da schlafen über 1.000 Flüchtlinge. Spielen wollen nicht nur die Kinder. Sondern auch die Mütter. Die schätzen die Ablenkung ebenso. Von den Strapazen der Flucht. Und von den Massenunterkünften, in denen sie untergebracht sind.
Mehr zum Thema