Mutter-Kind-Beziehung

Anzeige

Artikel zum Thema

Keine große Überraschung

Ines Geipel kennt sie, die Männer, die ihr und vielen jetzt Angst machen. Sie waren in der DDR ihre Schulkameraden und Freunde. Ihre Wut hat sehr tiefe Wurzeln. Die in der DDR aufgewachsene Geipel spürt dem nach.

Mütter: Einfach mal loslassen?

Mütter sind gestresster als Väter und leisten den größten Teil der Familienarbeit. Wollen die Väter nicht helfen – oder müssen Mütter mal loslassen? Laut einer neuen Forsa-Studie jedenfalls ist Stress das Hauptproblem von Eltern. Selbstgemachter Stress wegen zur hoher Selbstansprüche.

Müssen alle Frauen Mütter sein?

Nein. Und manche Mütter bereuen es sogar. Das fand eine Israelin heraus und löste damit eine Welle von Reaktionen unter dem Hashtag #regrettingmotherhood aus. Und eine Nicht-Mutter ärgert sich über den deutschen Mutter-Kitsch. Alice Schwarzer schreibt, warum sie kein Kind bekommen hat.

Stillen: Ja oder Nein?

Von Berlin bis New York wird derzeit der Kampf ums (öffentliche) Stillen ganz besonders scharf geführt. Dabei hat die Still-Ideologie nur ein einziges Ziel. Sie setzt Mütter unter Druck. Und: Könnte es vielleicht einen Zusammenhang geben zwischen Still-Propaganda und der Berufstätigkeit der Mutter?

Sorgerecht: Mütter vor Gericht?

Der BGH will das „Wechselmodell“ künftig vor Gericht durchsetzen lassen. EMMA-Autor Jochen König (Foto) hält das Modell jedoch nur selten für eine gute Lösung. Warum, fragt der Vater zweier Töchter, fängt für viele Väter der Kampf um gleichberechtigte Sorge für das Kind eigentlich erst mit der Trennung an?

Die Schuld der Mütter - Doch wo sind die Väter?

Annegret Wiese hat das Buch "Mütter, die töten" verfasst und dabei festgestellt, dass diese auffallend unsicher, einsam und angepasst sind. In diesem Interview erzählt sie davon, dass ihrer Meinung nach die Schuld der Väter unzureichend in Betracht gezogen wird und die Mütter vorschnell verurteilt werden.
Mehr zum Thema