Neue Frauenbewegung

Das andere Achtundsechzig

Nicht nur für die Philosophin Petra Gehring ist das Buch der Historikerin Christina von Hodenberg ein Augenöffner. Die analysiert das 68 jenseits der Schlagzeilen und kommt zu überraschenden Erkenntnissen.

Morgan: Sisterhood Is Powerful!

Als junge linke Aktivistin ließ Robin Morgan die Genossen hochgehen: mit ihrer Kampfansage „Goodbye to all that“ (1970) über den Frauenhass in der Linken. Da war sie schon berüchtigt. Sie hatte 1968 den ersten Frauenprotest gegen den Miss-America-Wettbewerb auf die Beine gestellt und die radikal-feministische Gruppe W.I.T.C.H. gegründet.

Vor 50 Jahren flog die Tomate

Der Tomatenwurf am 13. September 1968 von Genossin Rüger gegen den Genossen Krahl ist im kollektiven Gedächtnis. War das schon Frauenbewegung? Nein. Aber es war ihr Vorfrühling: Der Aufstand der Genossinnen gegen die Genossen.

Kate Millett ist tot

Ihr Herz blieb stehen. In Paris. Alice Schwarzer: „Damit verlieren wir die bedeutendste feministische Theoretikerin und Schriftstellerin in Amerika.“ Sexualität & Gewalt waren ihre zentralen Themen. Beliebt machte sie sich damit nicht. Doch die schmerzlichsten Attacken kamen nicht von außen, sondern aus den eigenen Reihen.

Frauenprojekte: Weg mit dem § 218!

Wie der Kampf um das Recht auf Abtreibung anfing.

40 Jahre EMMA!

Auch Alice Schwarzer, die 1977 EMMA gegründet hat, kann es kaum fassen! Sie erzählt, wie es anfing - und warum es im Jahr 2017 weitergehen muss. In der Jubiläumsausgabe geht es um feministische Wahrheiten und aktuelle Entwicklungen. Und warum scheinbar Erreichtes neu verteidigt werden muss.
Mehr zum Thema

Anzeige