Pflanzen

Anzeige

Artikel zum Thema

Maria Sibylla Merian - die geniale Malerin

Vor 300 Jahren starb Maria Sybilla Merian. Sie war eine bemerkenswerte Malerin und eine große Naturwissenschaftlerin. Und eine Abenteurerin. Gemeinsam mit ihrer Tochter reiste sie im Jahr 1699 nach Surinam, um die Schmetterlinge des tropischen Regenwaldes zu beobachten und zu zeichnen.

Können Pflanzen sprechen?

Es wird Frühling! Zeit, unsere Mitgeschöpfe im Garten mit ganz anderen Auge zu betrachten. Denn die moderne Pflanzen-Forschung kommt inzwischen zu erstaunlichen Ergebnissen. Pflanzen holen sich bei Bedrohung Hilfe, werden gerne gestreichelt und kommunizieren unterirdisch. Und haben noch so einige Überraschungen auf Lager.

Ein Leben für die Pflanzen

Vier Frauen

Sie fühlen und kommunizieren

Nicht nur Tiere haben Gefühle – auch Pflanzen können sehen, hören und spüren. Das behauptet nicht nur die Schweizer Biologin Florianne Koechlin (Foto): "Im 20. Jahrhundert sid die Mauer zwischen Mensch und Tier löchrig geworden. Jetzt gerät die Mauer zwischen Mensch und Pflanzen ins Wanken", sagt Köchlin.

Die Wildblumensammlerin

Karin Böhmer ist Wildblumensamensammlerin. Wer das für einen exotischen Beruf, gar ein Orchideenfach ohne allgemeine Relevanz hält, irrt gewaltig: Eine Lektion aus Österreich in Sachen Ökologie, Naturschutz und Nachhaltigkeit.

Ein Plädoyer für das Unkraut

In jedem Garten gibt es einen Teil der Vegetation, den der Mensch nicht willentlich gepflanzt hat: der heißt Unkraut. Unkräuter wie etwa Brennnessel, Ehrenpreis und Gundermann. Die meisten Menschen haben etwas gegen Unkraut. Zu Unrecht, findet Brunhilde Bross-Burkhardt.
Mehr zum Thema