Pionierin

Anzeige

Artikel zum Thema

Suttner-Stipendien für FreidenkerInnen

Eine neues Begabtenförderwerk will das säkular-humanistische Denken fördern. Benannt ist es nach der Pazifistin und Feministin Bertha von Suttner. Sie inspirierte Alfred Nobel zum Friedensnobelpreis und erhielt ihn 1095 selbst. Und sie kämpfte gegen Antisemitismus und religiösen Fanatismus.

Die weiße Löwin vom Nil

Am 21. März 2021 starb Nawal El Saadawi im Alter von 89 Jahren in Kairo, ihrer Heimatstadt. Die Ärztin und Schriftstellerin ist seit Jahrzehnten eine Ikone für die Frauen in der arabischen Welt. K. Smail, ein Journalist, schreibt hier eine anrührende Hommage an die große Feministin.

Margot Kässmann: Tanzen & Predigen!

Sie war ab 2009 ein Jahr lang die erste weibliche EKD-Vorsitzende. Für EMMA blickt sie zurück auf die Geschichte der Frauen in ihrer Kirche und gleichzeitig ihre eigene. Und Käßmann fordert eine „Debatte über verantwortliche Sexualität in einer Gesellschaft, die Prostitution und Pornografie als Normalität akzeptiert“.

Die ersten Pfarrerinnen

Ein halbes Jahrtausend hat es gedauert, bis bei den Protestanten Frauen Gottes Wort verkünden durften. Hier die spannende Geschichte der Frauenordination. Die ersten Pastorinnen wurden 1943 noch illegal ordiniert. Und als 1992 Maria Jepsen erste Bischöfin der Welt wurde, war das Geschrei groß.

Mir gratuliered härzlich!

Die Appenzellerinnen bekamen erst 20 Jahre nach den anderen Schweizerinnen das Wahlrecht – am 28. April 1991! Erkämpft hat das die Töpferin Theresia Rohner. Die Mutter zweier Töchter war eine „Zugezogene“ und wagte das Ungeheuerliche: Sie klagte gegen das Wahlverbot für Frauen. Damit begann ein harter Kampf.

Frauenbewegung: Die Pionierinnen

Anfang der 70er Jahre. Es war ein Rausch: Provokationen! Proteste! Feste! Die frühen Feministinnen eroberten sich die Welt. Was das STERN-Bekenntnis „Ich habe abgetrieben“ auslöste – und wie es bis heute das Leben der Menschen und das ganze Land verändert hat.
Mehr zum Thema