Psychoanalyse

Alice Schwarzer: Die Rebellin

Was hat Margarete Mitscherlich zur Rebellin gemacht? Was war ihre besondere Rolle in der Psychoanalyse? Und warum ist sie nie erwachsen geworden? Alice Schwarzer würdigte in ihrem Vortrag auf dem Symposium "100 Jahre Margarete Mitscherlich" das Leben und Werk ihrer Weggefährtin und Freundin.

Überwindung äußerer und innerer Grenzen

Am 29. September war Alice Schwarzer eingeladen, den Festvortrag zum Jahrestreffen der „Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie“ (DGPT) zu halten. Die anschließende Diskussion wurde lebhaft.

Reden wir über die Liebe!

Kurz vor ihrem überraschenden Tod führte Alice Schwarzer ein letztes Interview mit der Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich. Über Liebe. Denn darüber wollte Mitscherlich, EMMA-Autorin der ersten Stunde, eigentlich noch ein ganzes Buch schreiben. Hier das Interview mit einer, die sich auskennt.

Abschied von Margarete Mitscherlich

Am Morgen des 12. Juni ist Margarete Mitscherlich gestorben. Im Kreis ihrer geliebten Familie, bis hin zu den UrenkelInnen. In wenigen Wochen wäre sie 95 geworden, dennoch starb sie überraschend.

Ein Gespräch mit Margarete Mitscherlich: "Ich bin uralt!"

Die große Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich, 92, im Gespräch mit Freundin Alice Schwarzer. Über das Alter, Vorbilder und die Grenzen der Analyse. Über Google, Fellatio und Männer auf der Couch.

Sexualfantasien & Sadomasochismus

Was sind die Ursachen sexueller Fantasien – und was ihre Folgen? Auf die Debatte, die Feministinnen vor Jahren anstießen, gibt die Wissenschaft jetzt Antworten.
Mehr zum Thema

Anzeige