Rollenbrecherin

Geschichten für Rebellinnen

Schon die Geschichte des Buchs ist eine kleine Rebellion: Elena Favilli und Francesca Cavallo waren genervt davon, dass es in 90 Prozent der Kinderbücher keine starken weiblichen Vorbilder gibt. Also entschieden die beiden Italienerinnen, endlich das Kinderbuch zu schreiben, das sie als Mädchen selbst gerne gelesen hätten.

Happy Birthday, Madonna!

Madonna wird 60. Zeit, nochmal an die erstaunlich vielseitigen Phasen ihrer Karriere seit den 1980ern zu erinnern. Noch erstaunlicher ist die Rede, die Madonna am 9. Dezember 2016 anlässlich ihrer Ernennung zur "Women of the Year" gehalten hat. Die allerdings wird in den zahlreichen Würdigungen der Medien kaum erwähnt. Dabei ist es wohl die wichtigste Rede ihres Lebens. Hier der ganze Wortlaut.

Meghan Markle: Die Feministin

„Harry und ich, wir sind beide Feministen“, erklärt Meghan. Es sieht ganz so aus, als würde sie im Käfig Königshaus eine Tür öffnen. Die Queen wirkt höchst amused.

Kommentiert Neumann das WM-Finale?

Gegen die sexistischen Online-Kommentare gegen Fußball-Reporterin Neumann formiert sich eine Solidaritäts-Welle - und jetzt sogar eine Twitter-Kampagne. Denn anders als bei der EM vor zwei Jahren springen der ZDF-Kommentatorin viele Menschen zur Seite und fordern ein Ende des sexistischen Schwachsinns.

Frau Architekt?

Dieses Jahr wird die Architekturbiennale in Venedig zwar von zwei Frauen kuratiert, den Irinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara. Aber rechnet man die Japanerin Kazujo Sejima (Biennale 2010) hinzu, standen in ihrer rund 40-jährigen Geschichte nur drei Frauen an der Spitze der wichtigsten Architektur-Ausstellung der Welt. Dagegen regt sich Protest.

Isabel Schnabel: Klug unter Weisen

Als einzige Frau im Rat der Wirtschaftsweisen setzt sie bei Kontroversen gerne noch einen drauf. Dass sie aneckt, ist die Ökonomin gewohnt.
Mehr zum Thema

Anzeige