Rollenbrecherin

Anzeige

Artikel zum Thema

Meine Jahre mit Merkel

Nicht immer gab es was zu lachen für Merkel und Schwarzer in diesen 30 Jahren, in denen EMMA die Politikerin begleitet. Manchmal gab es auch was zu ärgern - für beide. Fragt ein kleiner Junge: „Mami, können Männer auch Kanzlerin werden?“ Vielleicht. Doch eines ist klar, wir werden uns umgewöhnen müssen.

Ruhm den Königinnen!

Damengambit for real: Das Internationale Frauenfilmfest zeigt mit "Glory to the Queen" einen Film über vier Schachspielerinnen, die nicht nur einen Schach-Boom unter Frauen ausgelöst, sondern gleich ein ganzes Land euphorisiert und Georgien zum „Frauenland des Schachs“ gemacht haben. Die vier begeistern bis heute.

Großmeisterin Pähtz: Schachmatt!

Nicht nur im Film, wie in "Damengambit", sind Schachspielerinnen stark, auch im realen Leben. EMMA porträtiert die stärksten, in Deutschland und ganz Europa. „Es liegt nicht in der Natur von Frauen, Schach zu spielen“, urteilte Weltmeister Gari Kasparow. Denkste! Sie sind Genies – und wahre Feministinnen!

Okonjo-Iweala: Echte Prinzessin

Die Nigerianerin ist neue Chefin der Welthandelsorganisation – als erste Frau und erste Afrikanerin. Warum die Ökonomin dafür die Richtige ist. Sie hat in Harvard studiert, kann aber „jederzeit auf dem Fußboden schlafen“. Sie will die „Dritte Welt“ stützen und Frauen fördern.

Furchtlos: Ina Müller rockt!

Ein Interview mit der Bauerstochter aus Köhlen über Pimmelwitze, MeToo und die Frage, warum es mittelalte Frauen besonders schwer haben. Vom Bauernhof bis zu „Inas Nacht“ war es ein langer Weg. Erstmal hieß es: Stall ausmisten. Es folgte die Apothekenhelferin. Und dann kam der Zufall.

Saoirse Ronan: Wildes Mädchen

Im zarten Alter von 14 trat die Irin an, um Hollywood zu erobern. In ihrem aktuellen Film „Ammonite“ erobert sie das Herz von Kate Winslet. Die unaussprechliche Saoirse (sprich Sörscha) ist bekennende Feministin. Und das bedeutet etwas für Hollywood und sie als Schauspielerin
Mehr zum Thema