Rollentausch

Anzeige

Artikel zum Thema

Vorbild-Betrieb: Es geht doch!

Als sich Werner Ganser beim Bergsportunternehmen VauDe vorstellte, legte er die Karten sofort auf den Tisch. Kein falsches Spiel, hatte er sich vorgenommen – lieber würde er auf den Job verzichten. Ein halbes Jahr ist das her: Der 38-jährige EDV-Spezialist stellte also, als er vor dem Personalchef saß, klar:

Frankreich: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit...

EMMA Mai/Juni 2006 ... unter diesem Titel veröffetlichte der Pariser Fotograf Alain Bizos seine Serie von 15 Jungen mit Kopftuch. Es sind Freunde seiner 16-jährigen Tochter, die selber nicht religiös ist und auch kein Kopftuch trägt, aber dennoch zunehmend mit dem Problem konfrontiert wird. Bizos ist 1947 in

Dossier: Ich bin ich - weder Mann noch Frau

Schon Greta Garbo und Marlene Dietrich machten gerne Ausflüge als "Drag-Kings" - als Frauen, die als Männer verführen. Doch erst mit der Frauen- und Homo-Bewegung gingen die Geschlechter-Schubladen so weit auf, dass das Mann-Sein für biologische Frauen (und Frau-Sein für biologische Männer) zum

HUMOR: Liesl Karlstadt

Als er sie entdeckte, war sie Verkäuferin. Dann wurde sie eine Komikerin. Karl Valentin wieder im Kino - vermelden in diesen Monaten stolz die bundesdeutschen Programmkinos. Die Ankündigung unterschlägt, daß das Publikum an der Seite des spindeldürren Münchner Komikers noch jemand bewundern kann: einen rundlichen

Befreiung von der Rolle!

Wir werden nicht als Frauen geboren, wir werden dazu gemacht. Beauvoirs Credo bleibt Kern jeder feministischen Analyse. Wollen wir sozial oder erotisch oder intellektuell oder psychisch ausbrechen aus der Frauenrolle, stoßen wir auf Widerstand, Spott und Gewalt. Wer weiß das besser als wir Feministinnen? - Ein Editorial von Alice Schwarzer aus dem Jahr 1984.