Schriftstellerinnen

Anzeige

Artikel zum Thema

Helga Schütz: Im Land geblieben

In der DDR fielen ihre Drehbücher häufig der Zensur zum Opfer. Jetzt feierte die Romanautorin und gelernte Gärtnerin ihren 80. Geburtstag.

Buchmesse: Die Französinnen kommen!

Die Buchmesse hat begonnen. Gastland ist Frankreich. Und die stärksten Stimmen sind weiblich: von Leïla Slimani bis Marie NDiaye. Auffallend auch, dass die aufregendsten und erfolgreichsten Autorinnen Entwurzelte sind, wie Virginie Despentes, oder "Fremde".

Meisjes auf der Messe

In dieser Woche startet die Frankfurter Buchmesse, Gastland sind die Niederlande und das belgische Flandern. Insbesondere die Holländerinnen gelten bei uns als schwer emanzipiert. Zu Recht? Diese Frage beantwortet die Journalistin und Feministin Renate Van der Zee in ihrem Brief an die "lieben Nachbarinnen". Was ist geblieben vom Spirit der legendären "Dollen Minas" (Foto)?

Christine Nöstlinger: Forever red

Die viel geliebte Kinderbuch-Autorin Christine Nöstlinger wird 80 Jahre alt. Sie hat aber keineswegs die Absicht, erwachsen zu werden. Eine Hommage an sie von ihrer Leserin Sibylle Hamann.

Die Brontë-Schwestern

Über das berühmteste Kleeblatt der Weltliteratur.

Kamel Daoud: Nach Fatwa neuer Angriff

In der aktuellen EMMA ist ein kühner Text über Silvester von ihm. Wegen dieses Textes wird der algerische Schriftsteller jetzt als „islamophob“ beschimpft. 2014 verhängten Salafisten eine Fatwa über Kamel Daoud. Jetzt veröffentlichten 19 WissenschaftlerInnen in Frankreich eine Schmähschrift gegen ihn.
Mehr zum Thema