Schülerin

Anzeige

Artikel zum Thema

Eine Lehrerin wehrt sich!

Birgit Ebel problematisierte den "Schande"-Selbstmord einer türkischen Schülerin - und soll nun dafür eine Strafe von 5.000 Euro zahlen. Kann das sein? Es sei "üble Nachrede" befand eine Richterin, dass Ebel in der Klasse das Mobbing kritisierte. Und welche Rolle spielte die Moschee nebenan?

Lehrerinnen fordern: Handelt endlich!

Sie haben SchülerInnen, die kaum ein Wort Deutsch können. Und 95 Prozent Kinder mit Migrationshintergrund. Aber sie schaffen es trotzdem. Hier erzählen sie, wie. Viele würden an Ihrer Stelle verzweifeln. Sie aber krempeln die Ärmel hoch und handeln. Konsequent und einfühlsam. Aber sie werden zu oft alleingelassen.

Drei Klima-Heldinnen zu Besuch

Eigentlich stehen sie freitags auf der Straße, statt zur Schule zu gehen. Aber an diesem Freitag sind sie in die EMMA-Redaktion gekommen: Lilly, 15, ist viereinhalb Stunden von der Schwäbischen Alb angereist; Paula, 17, kommt aus dem 50 Kilometer entfernten Wuppertal und Maira, 13, wohnt in Köln um die Ecke.

Verkehrte Welt: Mobbing gegen kopftuchfreie Mädchen

So weit ist es inzwischen schon, klagt die Islamwissenschaftlerin Rita Breuer. Für sie ist die "Freiheit zum Kopftuch" längst zur Bedrohung für alle Mädchen geworden, die keines tragen. Im Frühjahr 2008 begannen die türkischstämmigen, gut integrierten Eltern der 14-jährigen Aylin sich Sorgen zu machen. Das

Freie, kopftuchfreie Schulen

Die EMMA-Reporterin besuchte in Düsseldorf und Leverkusen zwei entschlossene Schulleiter, die allen Kindern die gleiche Chance geben: muslimischen wie anderen. Mit großem Erfolg.

Kein Kopftuch in der Schule!

Jede Frau, die privat ein Kopftuch tragen will, hat die Freiheit, das zu tun. Und so soll es auch bleiben. Aber: Müssen schon kleine Mädchen Kopftücher oder gar Ganzkörperschleier tragen? Und soll das mitten in Europa sogar in der Schule erlaubt sein? Denn zum Tragen des Kopftuches gehört meist eine ganze Palette von Sonderbehandlungen.
Mehr zum Thema