Schwarze Frau

Anzeige

Artikel zum Thema

Thulasendrapuram - ein Dorf in Indien

Hier kommen die Vorfahren von Kamala her. Auf dem Foto ist sie (li) mit ihrer Schwester und ihren Großeltern, die zu Besuch sind in Amerika. Die in den USA geborene Harris ist zwar voll integriert, wurde aber von ihrer Mutter im Bewusstsein ihrer Wurzeln erzogen. Sie wird sensibel sein für Minderheiten.

Harriet Tubman kämpft für die Freiheit

Barack Obama hat sie als „amerikanische Heldin“ gefeiert – jetzt feiert ein Film Harriet Tubman, die todesmutige Kämpferin gegen die Sklaverei und für das Frauenwahlrecht. EMMA verlost 5 DVDS!

„Die Erste - aber nicht die Letzte!“

Die erste schwarze Frau wird Vizepräsidentin der USA! Bei ihrer Antrittsrede trug sie Weiß - die Farbe der Suffragetten. Und dankte sehr vielen Frauen. „Ich stehe auf ihren Schultern,“ sagte die Tochter einer alleinerziehenden Mutter, Krebsforscherin und Black-Panther-Aktivistin. Hier ein Auszug.

Kamala heißt Lotusblüte

In Thuslasendrapuram wird gefeiert: Blumen im Tempel, Feuerwerk am Himmel. Denn in dem indischen Dorf ist Kamala Harris geboren. Kamalas Mutter ging zwar früh in die USA und wurde Brustkrebsforscherin. Aber hier ist die Lotusblüte eine von ihnen. Gabriele Vensky berichtet.

Wer hat Biden und Harris gewählt?

Joe Biden hat die Präsidentschaftswahl gewonnen! Auch wenn Trump es immer noch nicht verstanden hat. Den Sieg hat Biden vor allem den schwarzen Frauen zu verdanken. 91 Prozent von ihnen haben für den Demokraten und seine Vizepräsidentin Kamala Harris gestimmt. Anders sieht es bei den weißen Frauen aus.

Auch die weiblichen Opfer sind es wert!

Der Mord an George Floyd mobilisiert Millionen Menschen. Polizistenmorde an Frauen hingegen geraten in Vergessenheit. Hier protestiert Treva Lindsey, Professorin für Women’s Gender und Sexuality Studies an der Ohio State University, gegen die Auslöschung schwarzer Frauen im Leben wie im Tod. All black lives matter.
Mehr zum Thema