Schweiz

Anzeige

Artikel zum Thema

Mir gratuliered härzlich!

Die Appenzellerinnen bekamen erst 20 Jahre nach den anderen Schweizerinnen das Wahlrecht – am 28. April 1991! Erkämpft hat das die Töpferin Theresia Rohner. Die Mutter zweier Töchter war eine „Zugezogene“ und wagte das Ungeheuerliche: Sie klagte gegen das Wahlverbot für Frauen. Damit begann ein harter Kampf.

Schweiz: 50 Jahre Stimmrecht!

50 Jahre Frauenwahlrecht in der Schweiz. Endlich! Die Historikerin Franziska Rogger erklärt, warum es in ihrer Heimat so lange gedauert hat. Weil die Schweiz eine direkte Demokratie ist. Da musste, Auge in Auge, jedes einzelne Mannsbild überzeugt werden. Die Geschichte eines Abenteuers.

Prostitution: Willst du verstehen?

Die Schweizer Journalistin Aline Wüst ist über zwei Jahre in die Welt der Prostitution eingetaucht, von Zürich bis Bogotá. Das Buch rüttelt die Schweiz auf. Im Land der Banker und Älpler gab es bsiher noch keine breite kritische Debatte über den Handel mit der Ware Frau. Heute fragt sich Wüst: Wie kann das erlaubt sein?

Revoluzzerin aus der Schweiz

Franziska Herren kämpft für sauberes Trinkwasser in der Schweiz – denn das ist besonders schmutzig! Und gegen die Massentierhaltung. Und Meret Schneider, Nationalrätin der Grünen, kämpft mit einem Volksbegehren gegen die Massentierhaltung. Wie zwei Frauen die Schweiz umkrempeln wollen.

Genf: Verkehrsschilder für Gleichberechtigung

Die Stadt Genf gibt Strichmännchen mehr Kontur: und zwar eine weibliche. Denn der öffentliche Raum gehört Männern wie Frauen. Ein starkes Zeichen. In den Sozialen Medien in Deutschland startete direkt das Rauschen im Schilderwald: „Genderisierung! Hilfe!“, „Gibt es denn nichts Wichtigeres?"

Helvetia siegt!

Mir ihrer Initiative „Helvetia ruft!“ haben die Schweizerinnen einen Riesenerfolg erzielt: 42 Prozent Frauen im Parlament.
Mehr zum Thema