Selbstbezichtigungskampagne

Anzeige

Artikel zum Thema

6. Juni 1971: 50 Jahre Frauenbewegung

Am 6. Juni 1971 löste das Bekenntnis der 374 Frauen im STERN „Wir haben abgetrieben!“ letztendlich die Frauenbewegung aus. Dabei wollte STERN-Chefredakteur Nannen eigentlich Romy Schneider auf den Titel nehmen statt der 28 Frauen – die lange Nacht des Duells zwischen Schwarzer und Nannen. Alice Schwarzer erinnert sich.

Die gefakte Stern-Aktion

In dem ZDF-Film geht es zwar um Erikas "Aufbruch in die Freiheit" - aber nicht um die Wahrheit über die STERN-Aktion 1971. Warum eigentlich nicht? Alice Schwarzer wundert sich über die Darstellung der historischen Aktion im ZDF, die das ganze zur Idee einer Kölner Wohngemeinschaft verfälscht.

Frauenbewegung: Die Pionierinnen

Anfang der 70er Jahre. Es war ein Rausch: Provokationen! Proteste! Feste! Die frühen Feministinnen eroberten sich die Welt. Was das STERN-Bekenntnis „Ich habe abgetrieben“ auslöste – und wie es bis heute das Leben der Menschen und das ganze Land verändert hat.

Eitorial von Alice Schwarzer: Die Offensive der Dunkelmänner

Wäre es nicht so nervend, es wäre ziemlich komisch. Denn ginge es nach dem Vatikan, sollten wir Frauen: 1. über unseren Körper nicht selbst verfügen, 2. die Finger von der Verhütung lassen und 3. zwangsläufig auch ungewollt schwanger werden, 4. gezwungenermaßen austragen und 5. und am

Editorial: 30 Jahre Frauenbewegung

Alice Schwarzer über die Krux, dass Feminismus kein geschütztes Markenzeichen ist. Und warum der 6. Juni für Frauen ein so entscheidender Tag ist.

Die Jahre 1971 bis 1975: So fing es an!

Die deutschen Frauen rebellierten später als die Women’s lib in Amerika, das Mouvement de femmes in Frankreich oder die Dollen Minnas in Holland. Das Erbe ihrer Mütter, der von Hitler auf Kinder & Küche beschränkten „deutschen Frau“, wirkte lange nach. Und auch der Rechtfertigungsdruck gegenüber der dominanten Linken, für die Frauen nur ein „Nebenwiderspruch“ waren, wirkte lähmend. Doch dann ging es los!
Mehr zum Thema