Sexuelle Gewalt gegen Frauen

Boris Palmer, der Unbequeme

Wenn er den Mund aufmacht, kriegen seine grünen ParteifreundInnen Schnappatmung. Boris Palmer, seit 2007 Oberbürgermeister von Tübingen, wagt unbequeme Wahrheiten auszusprechen – zum Beispiel die über die gestiegenen sexuellen Übergriffe durch geflüchtete junge Männer in seiner Stadt.

Alle wussten bescheid. Und jetzt?

30 Jahre lang sexuelle Gewalt - jetzt ist es raus. Seine Frau Georgina Chapman (Foto re) hat sich getrennt. Da kommt Hoffnung auf. Denn wenn so ein Gigant in Hollywood über seine sexuellen Verbrechen fallen kann, dann kann das in Zukunft jeder Mann.

Schon wieder Kachelmann

Er und seine FreundInnen hören nicht auf. Jetzt hat Kachelmann versucht, seine Ex-Geliebte wegen „Freiheitsberaubung“ zu belangen. Vergeblich. Denn die Staatsanwaltschaft mochte bei der Lage nicht von einer ungerechtfertigten Untersuchungshaft sprechen. Macht nix. Es geht immer noch weiter.

„Bring Back Our Girls ist nicht genug!“

Die sexuelle Kriegsgewalt gegen Frauen und Mädchen hat ein neues Stadium erreicht, erklärte UN-Vize-Generalsekretärin Mohammed (Foto) dem UN-Sicherheitsrat. Islamisten nutzten Vergewaltigungen und Versklavung von Frauen als wichtige Einkommensquelle. Sexuelle Gewalt sei das „Herzstück der islamistischen Ideologie“.

Der Auftritt an der Kölner Uni

War der Auftritt von Kachelmann und seinem Anwalt Schwenn der Auftakt einer neuen Etappe im Fall Kachelmann? Hier der 14-Minuten-Life-Film aus der Veranstaltung.

Hirsi Ali kritisiert Women's March

Die Muslimin aus Somalia und scharfe Islam-Kritikerin ist empört darüber, dass islamistische Aktivistinnen wie Sarsour den Frauenprotest in den USA anführten.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Pippilotta Vikt...18. Januar 2018

Catherine Deneuve entschuldigt sich

Oh ja @Jolanda, Sie haben so recht. Durch diese Entwicklung fühle ich mich auch…

Markus8617. Januar 2018

Catherine Deneuve entschuldigt sich

Wenn für den vergewaltigenden Mann sexuelle Lust keine Rolle spielt, wie ist es…

jolanda17. Januar 2018

Catherine Deneuve entschuldigt sich

Auch in der westlichen Welt, schränken Männer - sehr oft in Gruppen - unsere F…

ModernTimes17. Januar 2018

Oprah: „Die Zeit der Täter ist vorbei!“

Bei meinen Vergleichen ging es nur vielleicht im Fall der Erpressung um den selb…

Pippilotta Vikt...17. Januar 2018

Catherine Deneuve entschuldigt sich

Schade, daß die Deneuve den Text noch nicht einmal gelesen hat, den sie untersc…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.