Täter

Wann ist die Scham vorbei?

Frauen schämen sich für ihren Körper und ihre Gefühle – Männer für mangelnde Leistung in Beruf oder Bett, weiß Günter Seidler. Der Psychiater forschte schon zur Scham, als das Thema in Deutschland noch brach lag. Seidler treibt eine besonders zerstörerische Form der Scham um: die der Opfer sexueller Gewalt.

Er hat psychische Probleme

Alice Schwarzer findet: Wir sollten ihn ernst nehmen, den Attentäter. Statt ihn ausgerechnet wenn er Muslim ist, chronisch zu psychologisieren oder gar zu psychiatrisieren. So wie jüngst wieder Ahmad A. in Hamburg, der unvermutet mit einem Messer auf ihm Fremde zugestürmt ist, unter "Allahu-Akbar"-Rufen. Was war das wirkliche Motiv des Palästinensers?

Sexualgewalt & Recht

Der dunkle Kern der Machtverhältnisse.

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Die Missy-Autorin Mithu Sanyal will aus Opfern „Erlebende“ machen. Dudenfest. Initiativen von Terre des Femmes bis Störenfriedas protestieren scharf! Sie erklären: „Vergewaltigung ist kein Konzertbesuch.“ Kulturwissenschaftlerin Sanyal hingegen möchte einen Begriff mit „höchstmöglicher Wertungsfreiheit“.

Sexualgewalt und Recht

Hier der ganze Text des Ein-Stunden-Vortrags über "Sexualgewalt und Recht" an der Kölner Uni. Einleitend Entlarvendes über die Medien-Reaktionen. Waren Zeit und Süddeutsche vorab von Kachelmann bzw. Anwalt Schwenn informiert worden? Beide verbreiteten anschließend Fake-News.

Necla Kelek über verlorene Söhne

Die Radikalisierung beginnt schon mit der Erziehung.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Emma Ausgaben

Forschen!

Hier kannst du recherchieren. Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.