Therapie

Anzeige

Artikel zum Thema

Trans: „Das Gesetz ist ein Desaster!“

Am 7. Mai hat der Bundestag „Konversionsbehandlungen“ verboten, auch für Menschen, die sich für transsexuell halten. ExpertInnen schlagen deshalb Alarm. Denn das Gesetz bedroht all jene TherapeutInnen, die die Motive des „Transitionswunsches“ eines Kindes oder Jugendlichen mit ihnen gemeinsam erforschen wollen.

Männer können sich ändern!

Geschlagene Frauen müssen nicht immer fliehen. Auch schlagende Männer können sich ändern. EMMA sprach mit drei Männern, die geschlagen haben und ehrlich über ihre Motive reden. Und mit zwei Männertherapeuten für "reuige" Männer, die erzählen, wie sie es schaffen, dass diese Männer sich wirklich ändern.

Hilfe, mein Mann geht ins Bordell!

Keine Sekunde sei sie auf die Idee gekommen, verschämt zu schweigen oder es gar „nicht so schlimm“ zu finden. Als Regina Braun vor zwei Jahren erfuhr, dass ihr Mann ein paar Mal im Bordell gewesen war, war ihr klar: Sie geht in die Offensive – in ihrer Ehe wie in den Medien. Er nahm die Herausforderung an.

25. November: Gegen Gewalt gegen Frauen

Alle drei Minuten wird in Deutschland eine Frau vergewaltigt. 106 Frauen starben im Jahr 2012 durch die Hand ihres (Ex)Ehemannes oder (Ex)Partners. Am 25.11., dem Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen protestieren auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz Zehntausende Frauen (und solidarische Männer) gegen Männergewalt und Frauenhass.

Das große Vertuschen

Sie haben sexuellen Missbrauch erdulden müssen: Andreas Huckele, 44, an der fortschrittlichen Odenwaldschule und Patricia R., 54, in einem katholischen Kinderheim des Bistums Würzburg. EMMA sprach mit den beiden über die Folgen der Gewalt, ihren Kampf um Aufdeckung und darüber, was die Politik noch alles tun muss.

Das Transsexuelle Imperium

In ihrem gleichnamigen Buch stellte die Feministin und Medizin-Ethikerin Janice Raymond die These auf: Transsexualität ist eine Erfindung des Patriarchats. Eine Gesellschaft, die auf stereotypen Rollenbildern aufgebaut ist, müsse Rollenbrüche pathologisieren. Und Raymond fragt: Welche Rolle spielt die Medizin?
Mehr zum Thema