Transsexualität

Wie politisch korrekt ist Transgender?

Am 17. Mai ist „Tag gegen Homo- und Transphobie“. EMMA hat mit trans- und intersexuellen Menschen gesprochen (auf dem Foto: Lili Elbe in „The Danish Girl“). Und festgestellt: Der Trend geht zum „Dazwischen“. Und EMMA fragt: Begräbt die Political Correctness der Transgender-Bewegung den Feminismus unter sich?

Was macht uns zu Frauen?

Elinor Burkett, die u.a. ein Buch über sexuellen Missbrauch geschrieben hat, ist sauer! Sie findet, dass die amerikanische Trans-Community die Lebensrealitäten von Frauen leugnet - und eine rückschrittliche "Weiblichkeit" inszeniert.

Transgender: Weder Mann noch Frau

Für Eddie Redmayne als "The Danish Girl" (Foto) ist es 1930 noch dramatisch gelaufen. Heute gibt es Frauen/ Männer, die sich die Freiheit nehmen, zu switchen. "Ich bin ich", sagen sie in der aktuellen EMMA. Frauen, die als Männer leben. Männer, die als Frauen leben. Und die, die sich nicht mehr festlegen wollen.

Nobelpreis für mutige Homo-Aktivistin!

Sie riskiert ihr Leben für die Menschenrechte Homosexueller in Uganda. Am 30. November wird Kasha Nabagesera dafür mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt. Die 35-jährige Juristin klagt gegen homofeindliche Gesetze und versucht, ihren Landsleuten zu vermitteln, dass Lesben und Schwule ganz normale Menschen sind.

Wie weiblich ist Caitlyn Jenner?

Sogar Präsident Obama gratulierte dem transsexuellen Ex-Zehnkämpfer zu seinem bzw. ihrem Mut. Aber Feministinnen sind empört. Warum? Nicht nur, weil Caitlyn (ehemals Bruce) Jenner auf dem aktuellen Vanity Fair-Cover als „Sexbabe“ posiert. Sondern, weil sie Biologismus als Fortschritt verkauft.

Ask Alice: Was soll ich einem transsexuellen Mädchen raten?

Bengta, 28, fragt: Ich bin Erzieherin in einem Kinderheim. Vor ein paar Jahren hat sich eines der dort wohnenden Mädchen, die männliche Kleidung trägt und sich als Junge ausgab, als homosexuell geoutet. Jetzt offenbarte sie, dass sie sich in ihrem Körper falsch fühlt und Hormone nehmen will. Wie weiter?
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Kalimohan22. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

Was Islam vs. Islamismus betrifft, stehe ich persönlich der Sichtweise von Ayaa…

Kalimohan22. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

Solche unschönen Geschichten hört man leider immer öfter. Viele andere (Femin…

Sissi22. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

Die Jugend ist meines Erachtens total verblödet. Ich kenne jugendliche Frauen, …

Abedabun B.22. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

Das verleumderische, ignorante Auftreten der Verfechterinnen von Kopftuch&Bu…

kira m.22. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

@NocheinMann: So „flott“ bzw. „verharmlosend“ ist der Vergleich gar nich…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.