Anzeige

Artikel zum Thema

Der Druck auf meine Töchter

„Nur diese eine Tasche von Louis Vuitton, Mama!“ Warum Eltern gegenüber Influencerinnen schlechte Karten haben. Eine Mutter berichtet aus dem Familienleben und warum wir noch knietief in Rollenklischees und Stereotypen des vorigen Jahrhunderts stecken, die Messlatte für Gefühle jedoch heute höher denn je liegt.

Werden wie meine Mutter? Niemals!

Diesen Satz sagen viele Töchter – und es ist ein trauriger Satz. Doch er hat Gründe: Denn das Vorbild Mutter kann gefährlich sein für eine Tochter. Die Schweizer Psychologin Julia Onken kennt die Gründe der Spannungen zwischen Müttern und Töchtern. Und sie ist überzeugt: Das kann man ändern!

Der Druck ist riesig

Eine Mutter ist verzweifelt. Ihre 16-jährige Tochter behauptet plötzlich, sie fühle sich als Mann und will unbedingt das Geschlecht wechseln. Doch ist die Tochter wirklich trans? Oder folgt sie nur einem Trend in ihrer Peer-Group - statt sich die Freiheit zu nehmen, ein unangepasstes Mädchen zu sein?

Eine Tochter über ihre flügge Mutter

Michaela Seul staunt: Wird ihre Mutter nach der Erkrankung des Vaters etwa emanzipierter und selbstständiger als die Tochter?

Liebe Elfriede!

Alice Schwarzer gratuliert Elfriede Jelinek zum 70. Geburtstag. Und sie erinnert sich an frühere Begegnungen, vor allem an ein Gespräch von 1989. Darin redet Jelinek sehr offen über sich, ihr Werk und die Welt. „Ich bin eine Frau mit männlicher Anmaßung“, sagt sie. „Mein Problem ist, dass ich so weiblich bin.“

Marlene Dietrich: Die Abrechnung einer Tochter

Den nachfolgenden Text schrieb Alice Schwarzer 1993 zum Erscheinen der Biografie von Maria Riva über ihre Mutter Marlene Dietrich.
Mehr zum Thema