Abolitionistische Bewegung

Anzeige

Artikel zum Thema

Prostitution: Neuer Kurs in der Politik!

Nach der Forderung der Freier-Bestrafung von 16 Abgeordneten aus Union und SPD will jetzt auch die CDU/CSU den Handel mit Frauen und Frauenkauf schärfer verfolgen: Auf den Spuren der Gewalt und des Geldes. – Sie können das nur mit der SPD zusammen.

Anna Pappritz: Sie war die Erste

Anna Pappritz (1861-1939) gründete die abolitionistische Bewegung in Deutschland. Sie gab Prostituierten ein Gesicht - und bekämpfte die Prostitution. An ihrer Seite: die "Radikalen" der Ersten Frauenbewegung. Ihr Ziel: die Abschaffung der Prostitution. Ihr Weg: die wirtschaftliche Unabhängigkeit der Frauen.

Die Pionierinnen: Von den Alten lernen

Schon die historischen Frauenrechtlerinnen haben sich mit den Prostituierten solidarisiert - und die Prostitution und Zuhälterei bekämpft: von Lida G. Heymann bis Bertha Pappenheim. Es scheint mir ratsam, die Frage nach vier Richtungen hin zu beleuchten: und zwar die Wirkungen der Reglementierung der Prostitution

Frankreich: Die Debatte um die Prostitution tobt

EMMA Mai/Juni 2003 „Menschen sind keine Ware!“ Während an der Spree die Prostitution legalisiert wird, schlagen an der Seine die Wellen hoch. PolitikerInnen aller Fronten, Prostituierte und Feministinnen sind für die Abschaffung der Prostitution – PolitikerInnen aller Fronten, Prostituierte und (Pseudo?)

Die Debatte in Frankreich: Die Kolonialisierung des Körpers

Warum Präsidentschaftskandidatin Ségolène Royal der deutschen Kanzlerin einen Brief in ­Sachen Prostitution geschrieben hat – und was Angela Merkel ihr antworten könnte. Sollte bei den Präsidentschaftswahlen im April 2007 die sozialistische Kandidatin Ségo­lène Royal gewinnen, dann stünde eine Frau an der

Geständnis einer Ex-Prostituierten: "Die Politik muss die Vermarktung der Frauen verhindern!"

22 Jahre lang hat sich Rosen Hicher prostituiert. 2009 schrieb die Französin ein Buch: „Rosen, une prostituée témoigne“ (Rosen, eine Prostituierte sagt aus). Darin plädierte sie für die völlige Liberalisierung der Prostitution, um die Lage der Frauen zu verbessern. Heute fordert sie das Gegenteil: die
Mehr zum Thema