Abolitionistische Bewegung

Anzeige

Artikel zum Thema

Frankfurt: Stopp für Bordell-Führungen!

Nach Protesten stoppt die Stadt Bordell-Führungen und Puff-Werbung bei der „Frankfurter Bahnhofsviertelnacht“ am 17. August. Und: Aktivistinnen laden zur Mahnwache. Sie wollen die BesucherInnen des Szeneviertels sensibilisieren: „Vor unser aller Augen werden Frauen in diesem Viertel sexuell misshandelt und ausgebeutet.“

Prostitution: Empört euch!

Das nahezu wirkungslose „Prostituierten-Schutzgesetz“ ist in Kraft getreten. Die Politik hat versagt. Aber es regt sich Protest. Wie hier in Stuttgart von der Initiative "Sisters e.V." (Foto), die auf dem Schlossplatz gegen den Handel mit der Ware Frau protestiert haben. Die Kampagne #RotlichtAus ist gestartet.

Kein Sexkauf in Irland!

Jetzt bekommt auch Irland das Schwedische Modell. Mit überwältigender Mehrheit beschloss das Parlament: Freier werden künftig bestraft! Fast zehn Jahre lang hatte die „Turn Off the Red Light Campaign“ für diesen Tag gekämpft.

Freierbestrafung in Frankreich - Sextourismus in Deutschland

Wie zahlreiche europäische Länder hat jetzt auch Frankreich die Freierbestrafung beschlossen. Und Deutschland? Das bleibt ein Einreiseland für Freier. Deutschland bleibt ein Paradies für den Handel mit der Ware Frau - während unsere Nachbarländer Frauen in der Prostitution aktiv zum Ausstieg verhelfen.

Freierbestrafung in Frankreich

Prostitutions-Mythos in Deutschland.

Rosens langer Marsch gegen Prostitution

Am 3.9. ist sie gestartet: 743 Kilometer bis Paris – wo sie am 12.10. vor dem Senat gegen die Verzögerung der Freierbestrafung protestieren will. Rosen Hicher hat sich 22 Jahre lang prostituiert. „Es war wie eine Droge“, sagt die Mutter von sechs Kindern. Dann ist sie ausgestiegen.
Mehr zum Thema