Abtreibung, §218

§219a: Ärztin Hänel übergibt Unterschriften

150.434 Unterschriften für die Streichung des §219a hat die Gießener Ärztin heute vor dem Reichstag übergeben. Viele Politikerinnen waren da. Worauf warten sie? Denn für die Streichung des „Werbeverbots“ für Abtreibungen hätten SPD, FDP, Grüne und Linke schon jetzt eine Mehrheit. Selbst die CDU ist nicht abgeneigt.

Abtreibung: Ärztin droht Prozess!

Die Ärztin Kristina Hänel führt auch Schwangerschaftsabbrüche durch. Weil das auf ihrer Homepage steht, steht sie ab dem 24.11. in Gießen vor Gericht. Denn der §219a verbietet „Werbung für den Abbruch einer Schwangerschaft“. Die Ärztin Hänel fordert nun in einer Petition: Das Gesetz muss weg!

Abtreibung: Den Polinnen reicht es!

Die Polinnen bereiteten der erzkonservativen, tiefschwarzen Regierungspartei PIS die erste Schlappe: Nur vier Tage nach ihren Protesten zog die das geplante totale Abtreibungsverbot zurück. Zu Tausenden zogen die DemonstrantInnen vor das Warschauer Parlament. Kampfparole: Rettet die Frauen!

Demo: Mein Körper. Meine Entscheidung!

Alle Jahre wieder rufen christliche Fundamentalisten zum „Marsch für das Leben“, sprich: gegen das Recht auf Abtreibung. Auf zur Gegendemo am Samstag in Berlin! Das „Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ hält dagegen: „Mein Körper. Meine Verantwortung. Meine Entscheidung.“ Start der Gegendemo: 13.30 Uhr am Brandenburger Tor.

Abtreibung - noch immer ein Tabu!

Sie wagen es kaum zu sagen: Aber immer zahlreicher werden in Deutschland die Frauen, die mehr als ein schlechtes Gewissen haben. Während im Ausland die Fristenlösung gilt, werden abtreibende Frauen in ‪Deutschland behandelt wie Aussätzige.

Für das Recht auf Abtreibung in Polen

Women on Waves sind berüchtigt für ihre Aktionen. Wie kürzlich, als sie Polinnen via Drohne mit der Abtreibungspille versorgten. Die Aktion war so spektakulär, dass Medien auf der ganzen Welt darüber berichteten. Es ist nicht das erste Mal, dass die Frauen eine Welle für das Recht auf Abtreibung machen.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

wielila21. April 2018

Echo-Verleihung: Und der Sexismus?

Antisemitisch, rassistisch, frauenfeindlich, fremdenfeindlich. Wie tief muss ein…

SusanneHorst19. April 2018

Wir brauchen eine Stimme!

Wenn ich jungen Herren der Schöpfung den Hauch einer eigenen Meinung entgegenha…

Angelika Mallmann18. April 2018

„Es handelt sich um Sexualisierung“

... und die "beduinische Tradition". Gerade erst habe ich den Film "The Poetess"…

ac tin18. April 2018

„Es handelt sich um Sexualisierung“

Was Saudi Arabien betrifft, ist die Anerkennung des Fortschrittes kein Optimismu…

ac tin18. April 2018

Hidschab im Kindergarten?

In einer Zeit der Polarisierung und des Wiedererstarkens von überwunden geglaub…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.