Attentat

Anzeige

Artikel zum Thema

Astrid Passin: Sie resigniert nicht

Sie verlor ihren Vater durch den islamistischen Anschlag auf dem Breitscheidplatz. Heute setzt sie sich für Opferrechte ein.

Frankreich: Republik in Gefahr?

Ein 18-jähriger Tschetschene mit Asyl enthauptete in Paris einen Lehrer, weil er als Beispiel für die Meinungsfreiheit Mohamed-Karikaturen gezeigt hatte. Ist es der eine Tote zuviel? Die Franzosen sind außer sich über den Missbrauch der demokratischen Freiheiten und den Terror der Islamisten.

Warum kondoliert Merkel Erdogan?

Und warum spricht die Politik nach dem Attentat nur mit den reaktionären Islamverbänden? Den Opfern und den trauernden Angehörigen wird das nicht gerecht. Vor allem nicht den ermordeten Kurden, die doppelt verfolgt werden: von deutschen Rassisten und türkischen Nationalisten und Islamisten wie Erdogan.

Tödlicher Männlichkeitswahn

Elf Tote, inklusive Täter und seiner Mutter. Eine erschütterte Nation und Menschen in Angst. War der Täter von Hanau „nur“ ein Verrückter und Rassist? Er war paranoid und größenwahnsinnig, seine „Untermenschen“ waren „gewisse Volksgruppen“– wobei viele der getöteten Kurden hier geboren sind.

Antisemitismus. Rassismus. Sexismus.

Der Prozess gegen den Attentäter von Halle hat begonnen. Mal wieder haben wir es mit einem jungen Mann zu tun, der sich für einen „Loser“ hält. Seine Antwort: Hass. Auf Juden. Auf Muslime. Auf Frauen. Und endlich scheint angekommen, dass Frauenfeindlichkeit zum Hass-Paket dieser Täter gehört.

Gegen Rassismus & Sexismus

Facebook hat angekündigt, gegen „weißen Nationalismus“ vorgehen zu wollen. Motto: „Aufstehen gegen Hass“. Gegen Fremde. Und der Hass gegen Frauen? Denn der Hass auf Fremde ist ja nicht das einzige Problem. Mindestens so stark grassiert der Hass auf Frauen. Zeit für eine Gesamtstrategie!
Mehr zum Thema