Attentat

Anzeige

Artikel zum Thema

Tödlicher Männlichkeitswahn

Elf Tote, inklusive Täter und seiner Mutter. Eine erschütterte Nation und Menschen in Angst. War der Täter von Hanau „nur“ ein Verrückter und Rassist? Er war paranoid und größenwahnsinnig, seine „Untermenschen“ waren „gewisse Volksgruppen“– wobei viele der getöteten Kurden hier geboren sind.

Antisemitismus. Rassismus. Sexismus.

Mal wieder haben wir es mit einem jungen Mann zu tun, der sich für einen „Loser“ hält. Seine Antwort: Hass. Auf Juden. Auf Muslime. Auf Frauen. Der Attentäter von Halle erfüllt das klassische Täter-Muster. Und endlich scheint angekommen, dass Frauenfeindlichkeit zum Hass-Paket dieser Täter gehört.

Gegen Rassismus & Sexismus

Facebook hat angekündigt, gegen „weißen Nationalismus“ vorgehen zu wollen. Motto: „Aufstehen gegen Hass“. Gegen Fremde. Und der Hass gegen Frauen? Denn der Hass auf Fremde ist ja nicht das einzige Problem. Mindestens so stark grassiert der Hass auf Frauen. Zeit für eine Gesamtstrategie!

Jetzt im Kino: „Utøya 22. Juli“

Im Jahr 2011 ermordete der rechtsradikale Norweger Anders Breivik 67 Menschen. Das Massaker, das sich auf der Insel Utøya ereignete, wurde nun von Regisseur Erik Poppe verfilmt. In 71 Minuten rekonstruiert er das Geschehen in Echtzeit - und stellt die Opfer in den Mittelpunkt.

Die Rückkehr der öffentlichen Gewalt

Was hat der Amoklauf von Jens R. in Münster mit islamistischen Selbstmordattentaten zu tun? Vielleicht mehr als wir denken. Dass erwachsene deutsche Männer mörderische Rachefeldzüge öffentlich inszenieren, ist ein neues Phänomen. Der erste war der Pilot Andreas Lubitz.

March for Our Lives: Starke Mädchen!

Über eine Million Menschen Menschen haben in den USA gegen Waffengewalt protestiert. Allen voran: junge Frauen wie Emma Gonzales (2. v. re) und Naomi Wadler (2. v. li). Sie geben dem Protest ein Gesicht. Was haben sie zu sagen? Diese drei Reden zählen zu den stärksten des Protest-Tages.
Mehr zum Thema