Der Fall Kachelmann

Anzeige

Artikel zum Thema

Ein Sieg der Pressefreiheit!

Jörg Kachelmann hatte erneut – und zum wiederholten Mal – versucht, EMMA einen Maulkorb zu verpassen. Das Gericht hat seine Klage abgewiesen. Das Urteil ist ein Paradigmenwechsel. Die drei RichterInnen in Düsseldorf berufen sich auf eine „legitime Meinungsäußerung“ in Zeiten von Vorverurteilungen und #MeToo.

Kachelmann unterliegt Schwarzer

Das Nachdenken über den Zusammenhang „Von Wedel bis Kachelmann“ ist rechtens, urteilte das Landgericht Düsseldorf. Es fand nicht, dass EMMA sich vorschreiben lassen müsse, über welche Urteile in der Causa Kachelmann sie berichtet. Das Gericht vermochte „keine bewusst unvollständige Berichterstattung zu erkennen.“

Von Wedel bis Kachelmann

Alice Schwarzer über die Gründe, warum EMMA bisher zum Fall Wedel geschwiegen hat – und was es über die Berichterstattung der Anderen hinaus zu sagen gibt. In dem Branchendienst meedia gibt ein „Krisennavigator“ Wedel Tipps zur Verteidigung und behauptet ganz en passant, „Schwarzer hat sich (bei Kachelmann) völlig verrannt“.

Schon wieder Kachelmann

Er und seine FreundInnen hören nicht auf. Jetzt hat Kachelmann versucht, seine Ex-Geliebte wegen „Freiheitsberaubung“ zu belangen. Vergeblich. Denn die Staatsanwaltschaft mochte bei der Lage nicht von einer ungerechtfertigten Untersuchungshaft sprechen. Macht nix. Es geht immer noch weiter.

Kachelmann meets Schwarzer

War der Auftritt von Kachelmann und seinem Anwalt Schwenn der Auftakt einer neuen Etappe im Fall Kachelmann? Hier der 14-Minuten-Life-Film aus der Veranstaltung.

Der Fall Kachelmann - eine neue Etappe?

Jüngst war Alice Schwarzer bei Lanz zu Gast. Es sollte, so die Lanz-Redaktion, um "40 Jahre EMMA" gehen. Doch dann ging es Lanz überraschenderweise um den Kachelmann-Prozess.
Mehr zum Thema