Der Fall Kachelmann

Von Wedel bis Kachelmann

Alice Schwarzer über die Gründe, warum EMMA bisher zum Fall Wedel geschwiegen hat – und was es über die Berichterstattung der Anderen hinaus zu sagen gibt. In dem Branchendienst meedia gibt ein „Krisennavigator“ Wedel Tipps zur Verteidigung und behauptet ganz en passant, „Schwarzer hat sich (bei Kachelmann) völlig verrannt“.

Schon wieder Kachelmann

Er und seine FreundInnen hören nicht auf. Jetzt hat Kachelmann versucht, seine Ex-Geliebte wegen „Freiheitsberaubung“ zu belangen. Vergeblich. Denn die Staatsanwaltschaft mochte bei der Lage nicht von einer ungerechtfertigten Untersuchungshaft sprechen. Macht nix. Es geht immer noch weiter.

Der Auftritt an der Kölner Uni

War der Auftritt von Kachelmann und seinem Anwalt Schwenn der Auftakt einer neuen Etappe im Fall Kachelmann? Hier der 14-Minuten-Life-Film aus der Veranstaltung.

Der Fall Kachelmann - eine neue Etappe?

Jüngst war Alice Schwarzer bei Lanz zu Gast. Es sollte, so die Lanz-Redaktion, um "40 Jahre EMMA" gehen. Doch dann ging es Lanz überraschenderweise um den Kachelmann-Prozess.

Sexualgewalt und Recht

Hier der ganze Text des Ein-Stunden-Vortrags über "Sexualgewalt und Recht" an der Kölner Uni. Einleitend Entlarvendes über die Medien-Reaktionen. Waren Zeit und Süddeutsche vorab von Kachelmann bzw. Anwalt Schwenn informiert worden? Beide verbreiteten anschließend Fake-News.

Die desaströsen Folgen des Falles Kachelmann

Ich müsste heute so mancher vergewaltigten Frau raten, nicht anzuzeigen. Denn die Folgen für sie können aufgrund der aktuellen Rechtssprechung fatal sein. Kachelmann triumphiert zu unrecht. Die Zweifel bleiben. Und damit auch das Recht des mutmaßlichen Opfers, seine eigene Version der Nacht zu behaupten.
Mehr zum Thema

Anzeige