Dokumentarfilm

Anzeige

Artikel zum Thema

Ganz anders: Patricia Highsmith

Ihr Privatleben hielt Patricia Highsmith, die Meisterin des psychologischen Thrillers, zeitlebens vor der Öffentlichkeit verborgen - bis ihre Tagebücher auftauchten. Die Filmemacherin Eva Vitija hat sie zur Grundlage für ihren Dokumentarfilm "Loving Highsmith" gemacht. Der Film startet heute in den Kinos.

Room 2806: Jetzt reden die Opfer

Die Netflixserie "Room 2806" dokumentiert den Jahrhundert-Fall Dominique Strauss-Kahn gegen Nafissatou Diallo - und gibt den Opfern eine Stimme. WeggefährtInnen des sozialistischen Beinahe-Präsidenten verteidigen bisheute den "Verführer". Ist die Rape-Culture in Europa ungebrochen?

Jeanine Meerapfel: Ein weiter Weg

Heute ist die Filmemacherin die Präsidentin der Akademie der Künste. Geboren ist sie in Argentinien, als Kind jüdischer Emigranten. Ein Lebenslauf, der nicht immer einfach war – aber ideal ist für eine weltoffene Akademie in der Hauptstadt. Auch einen neuen Film plant Meerapfel schon.

Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell verhaftet!

Ghislaine Maxwell schaffte die Opfer heran, die Epstein missbrauchte. Jetzt wurde sie verhaftet. Die Netflix-Serie "Jeffrey Epstein - stinkreich" beleuchtet auch Maxwells Rolle - aus Sicht der Opfer. Die jungen Frauen waren gefangen in einem System der Einschüchterung, Gewalt und Abhängigkeit. Die Hintergründe.

Das Wunder von Taipeh

27 Jahre nach dem Wunder von Bern geschieht in Taipeh ein neues: Am 22. Oktober 1981 gewinnt die SSG 09 Bergisch-Gladbach die erste Frauenfußball-WM. Ab 27.2. erzählt eine wunderbare Doku die Geschichte des Wunders von Taipeh. Übrigens: EMMA hatte schon 1977 über die Heldinnen aus Bergisch-Gladbach berichtet.

„Begegnung mit Romy“ in Biarritz

Mehr zum Thema