Film

Der Film der Stunde: Taxi Teheran

Jafar Panahi ist einer, der es schon immer gewagt hat: Sich dem iranischen Regime entgegenzustellen. Sein Film "Taxi Teheran" zeugt davon. Heute auf arte. 79 Minuten können wir ab 20.15 Uhr in Panahis Taxi steigen und mit ihm durch Teheran fahren. Der Film des Regisseurs - der in Iran Drehverbot hat, im Gefängnis war und auch unter Folter nicht seine Menschlichkeit verloren hat - ist ein Muss.

Sabine Derflinger: Ihre Weiber im TV

Jetzt intrigieren sie wieder in der ARD: die „Vorstadtweiber“. Wer aber ist eigentlich die Regisseurin der österreichischen Kult-Serie? Sabine Derflinger war die erste Österreicherin, die 2012 nach 42 Jahren den „Tatort“ machen durfte. Für „Frauen, die nie deppert sind“, interessiert sie sich nicht.

Die Wut der Mildred Hayes

Jetzt im Kino: „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“. Frances McDormand beschert uns darin eine großartige neue Heldin – und räumt reihenweise Preise ab. Als wütende Mutter kämpft sie dafür, dass die Polizei endlich den Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter findet. Das bringt die ganze Kleinstadt in Wallung.

Sonita rappt in Teheran

Sonita, eine illegal im Iran lebende 19-jährige Afghanin, hat nur einen Traum: berühmte Rapperin werden. Die Widerstände sind groß. Wird sie es schaffen? Die iranische Filmemacherin Rokhsareh Ghaem Maghami hat Sonita drei Jahre mit der Kamera begleitet. Heute um 22.40 Uhr läuft "Sonita" auf arte.

Jetzt im Kino: Die Spur

Der Ökothriller von Agnieszka Holland läuft jetzt im Kino: Begehren in dem polnischen Dorf tatsächlich Hirsche, Wölfe und Füchse gegen brutale Männer auf?

„Das ist eine Provokation!“

Mitten in der Affäre Weinstein will die Cinématèque Française Roman Polanski eine Retrospektive widmen. Frankreichs Feministinnen sind wütend. Offenbar spielt für die Cinématèque keine Rolle, dass sich kürzlich die vierte Frau gemeldet hat, die der Regisseur als Minderjährige vergewaltigt haben soll.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

wielila21. April 2018

Echo-Verleihung: Und der Sexismus?

Antisemitisch, rassistisch, frauenfeindlich, fremdenfeindlich. Wie tief muss ein…

SusanneHorst19. April 2018

Wir brauchen eine Stimme!

Wenn ich jungen Herren der Schöpfung den Hauch einer eigenen Meinung entgegenha…

Angelika Mallmann18. April 2018

„Es handelt sich um Sexualisierung“

... und die "beduinische Tradition". Gerade erst habe ich den Film "The Poetess"…

ac tin18. April 2018

„Es handelt sich um Sexualisierung“

Was Saudi Arabien betrifft, ist die Anerkennung des Fortschrittes kein Optimismu…

ac tin18. April 2018

Hidschab im Kindergarten?

In einer Zeit der Polarisierung und des Wiedererstarkens von überwunden geglaub…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.