Geburt

Anzeige

Artikel zum Thema

Tatort Kreißsaal

Gewalt unter der Geburt ist ein Tabuthema. Dabei ist jede zweite Frau betroffen. Schwarze Schafe unter Ärzten und Hebammen und ein patriarchales Gesundheitssystem entrechten Frauen im Kreißsaal. Er ist ein rechtsfreier Raum geworden. Aktivistinnen fordern selbstbestimmte Geburten und eine respektvolle Geburtshilfe.

Gefahren der „natürlichen Geburt“

Franziska Schmidt ist seit der Geburt ihres Sohnes schwer verletzt und trägt lebenslange Schäden davon. Sie fordert das Recht auf den Kaiserschnitt! Ein Gespräch. Immer noch gilt die „natürliche Geburt“ als der einzige „richtige“ Weg für eine „richtige“ Mutter. Welche Gefahren dabei drohen, wird selten gesagt.

Ärztin: Wir müssen aufklären!

Niemand sagt werdenden Müttern die Wahrheit, sie werden regelrecht hintergangen. Sie sollten die Wahl haben zwischen natürlicher Geburt und Kaiserschnitt.

Der älteste Frauenberuf

In der Antike waren die Hebammen auch Ehevermittlerinnen. Im Mittelalter wurden sie als Hexen verbrannt. Heute kämpfen sie um würdige Arbeitsbedingungen: für sich und die Mütter.

Kolumne von Lisa Ortgies: ... nicht unter Schmerzen geboren

EMMA März/April 2007 Die EMMA-Kolumnistin und FrauTV-Moderatorin hat gerade ihr zweites Kind bekommen (Espen) – und dabei so einiges erlebt. Angenommen, man hätte mich – versehen mit einer Augenbinde – entführt an einen fremden Ort, dann würde ich anhand dieser panisch gekreischten und animalisch gegurgelten

Neue Familien: Zwei Mütter & ein Sohn

In den USA scheint der vaterlose Zwei-Mütter-Trend nicht mehr zu stoppen zu sein. Das Rezept: künstliche Befruchtung. Um die Jahrhundertwende hieß die künstliche Befruchtung "ätherische Empfängnis". Während ich dies schreibe, ist Jesse noch sehr klein, erst drei Jahre alt, und bald ist Weihnachten. Wenn er ein
Mehr zum Thema