Geschlechtsspezifische Sozialisation

Anzeige

Artikel zum Thema

Mütter: Einsame Cowboys

EMMA September/Oktober 2000 Cheryl Benard und Edit Schlaffer, das bekannte Wiener Forscherinnenduo, wissen doppelt gut, wovon sie reden: Sie sind Mütter von insgesamt drei Söhnen und einer Tochter. Wenn es die neuen Männer geben soll, dann müssen die ja von irgendwoher kommen. Die zwei Frauen haben sich auf die

Kochenden Frauen: Wir sind gut!

Von der alltäglichen Fütterung der Lieben zu Hause bis zum gut bezahlten Showkochen der Spitzenköchinnen im Tevau: Hier ist die ganze Palette!

Humor: Triste Herrenklos ...

EMMA Januar/Februar 2005 Haben die Frauen in Amerika mehr zu lachen? Die US-Humorforscherin Gina Barreca untersucht die Humorszene - und analysiert, warum auf den Damentoiletten so viel mehr gelacht wird. Frauen sind witzig - witziger als Männer. Daher hört man aus der Damentoilette immer Gelächter - wir machen uns

Kochbücher: Drill zur Weiblichkeit!

Wie praktisch: Anno dunne vermittelten Kochbücher nicht nur Rezepte fürs Essen, sondern vor allem Anweisungen fürs Leben. Fürs Frauenleben im Ideal der bürgerliche Familie.

Humor: Über witzige Weiber und komische Kerle

EMMA Januar/Februar 2005 Das ‚Gelächter der Geschlechter' hat sich in den letzten 20, 25 Jahren geändert. Das hat Prof. Dr. Helga Kotthoff erforscht, eine der wenigen Gender-Humorforscherinnen auf der Welt. Mitte der 80er Jahre habe ich zum ersten Mal über das ‚Gelächter der Geschlechter' nachgedacht. Worüber

Der sehr kleine Unterschied

Für Alice Schwarzer sind die Fundamental-BiologistInnen die westliche Variante der Fundamental-IslamistInnen: Beide bestehen auf dem großen Unterschied - der verschwindend klein ist.
Mehr zum Thema