Homophobie

Anzeige

Artikel zum Thema

Kollegah-Konzert: Köln ist empört!

Rastatt hat es vorgemacht, jetzt zeigt Köln Flagge. Keine sexistischen und antisemitischen Rapper in unserer Stadt! Das fordern PolitikerInnen und BürgerInnen. Nachdem EMMA Kollegah zum „Sexist Man Alive“ für 2019 ausgerufen hatte, schlagen die Wellen hoch. Wird das E-Werk das Konzert am 12.11. absagen?

Die AfD ist nicht das einzige Problem!

In einem Manifest wenden sich homosexuelle Frauen und Männer wie Maren Kroymann oder Volker Beck gegen eine „Vereinnahmung durch Rechtspopulisten“. Zu recht?Oder gibt es für die wachsende Sympathie so mancheR Homosexuellen für AfD & Co. nicht auch Gründe, über die die Community reden sollte?

Berlin: Demo gegen Homophobie

Mehrere tausend Menschen erwartet der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) am Sonntag in Berlin, um für mehr Toleranz der Moscheegemeinden zu werben. Denn: „Viele muslimisch sozialisierte Lesben und Schwule leiden unter falschen Ehrvorstellungen, einige werden sogar Opfer von Gewalt und Zwangsverheiratung.“

Kiss-in vorm Wiener Café Prückel

Sie hatten mit „20, 30 UnterstützerInnen“ gerechnet. Aber es kamen 2.000, um gegen den Rauswurf eines Frauenpaares aus dem Café Prückel zu protestieren. Sogar die österreichische Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek meldete sich zu Wort. Sie will jetzt die Lücke im Anti-Diskriminierungsgesetz schließen.

Küssen im Café Prückel verboten?

Am 16. Januar um 17 Uhr startet das große Kiss-In vor dem Wiener Kaffeehaus – aus Protest gegen den Lokalverweis zweier küssender Lesben. Das sind Anastasia Lopez (links) und Eva Prewein. Sie haben sich im Prückel mit einem Kuss begrüßt – und erhielten dafür Lokalverweis.