Journalistin

Anzeige

Artikel zum Thema

Theresa Breuer: Die Luftbrücke

Im Hindukusch hat sie einen Film über afghanische Bergsteigerinnen gemacht. Dann marschierten die Taliban in Kabul ein. Ihr erster Gedanke: Meine Heldinnen müssen raus! Sie hat die Evakuierung organisiert – und mittlerweile über 1.400 Menschen gerettet. Wie aus der Filmemacherin eine Aktivistin wurde.

Friedensnobelpreis für Maria Ressa!

Die philippinische Journalistin wurde am 10. Dezember für ihren Kampf für die Pressefreiheit ausgezeichnet. Immer wieder hat sie über den „Drogenkrieg“ des Duterte-Regimes berichtet. Sie saß mehrfach im Gefängnis, das Regime verfolgt sie mit Schein-Anklagen. Woher nimmt sie ihren Löwinnenmut?

Ovuorie: Gegen Frauenhändler!

Die nigerianische Journalistin schleuste sich als „Prostituierte“ in einen Frauenhändlerring ein – und zahlte einen hohen Preis. Für ihren Mut wurde Tobore Ovuorie jetzt mit dem „Freedom of Speech Award“ der Deutschen Welle ausgezeichnet. EMMA hat mit ihr gesprochen.

Mochizuki: gegen das Patriarchat

Sie ist die bekannteste Journalistin Japans und die „Lieblingsfeindin“ von Regierungschef Suga. Sie hat schon so manchen Skandal aufgedeckt. Alle Versuche der Regierung, Mochizuki abzusägen, sind bisher gescheitert. Petitionen wurden gestartet, Tausende demonstrierten für die mutige Reporterin.

In der Kronen Zeitung

Freitagmittag, in der EMMA-Redaktion in Köln sitzt Herausgeberin Alice Schwarzer und beantwortet die Fragen der „Krone“. Anlass ist der Internationale Frauentag, dessen Abschaffung sie schon 2010 gefordert hat.

Zu Hause arbeiten: Homesuchung!

Annika Ross hat zwei kleine Kinder, Sohn Ben (7) und Tochter Henriette (3). Da kommt keine Langeweile auf. Denn die sind auch da, während sie im EMMA-Homeoffice ist. Und wie!
Mehr zum Thema