Klima

Anzeige

Artikel zum Thema

Cécile Bessire: Klebt sich fest

Eigentlich wäre sie lieber eine ganz normale Logopädin. Stattdessen klebt sich die Schweizerin auf Straßen fest. Warum tut sie das?

Proteste: Ankleben - na und?

Die „Letzte Generation“ hat angekündigt, peu à peu "ganz Berlin lahmzulegen". Was soll die Aufregung - ausgerechnet bei den Grünen?, fragt Alice Schwarzer. Die 68er-Militanten und ihre Erben hatten zu ganz anderen, zu gewalttätigen Protestformen gegriffen. Dagegen ist das Ankleben sympathisch friedlich.

Klimakrise trifft Frauen härter

Dürre, Stürme, Hitzewellen und Hochwasser treffen alle Menschen, sollte frau meinen. Doch Frauen treffen sie immer noch ein Stück härter. Gleichzeitig sind sie in der internationalen Klimapolitik nach wie vor unterrepräsentiert. Wie sehr Frauen unter dem Klimawandel leiden, zeigt der Blick in diese Länder:

Darf eine Weiße Dreadlocks tragen?

Weil sie „als weiße Person Dreadlocks“ hat, darf die Musikerin Ronja Maltzahn am Freitag nicht bei einer Demo von Fridays for Future in Hannover auftreten. Es sei denn: Sie schneidet sich die Haare ab. „Was sagt ihr als EMMA denn dazu?“ – fragten unsere Leserinnen. Tja, was sagen wir denn dazu?

Friederike Otto: Die Wetter-Detektivin

Hitzewelle, Dürre, Flut – Friederike Otto kann berechnen, ob es am Klimawandel liegt. „Nature“ feiert sie als eine der zehn wichtigsten ForscherInnen des Jahres. Das Fachgebiet der Physikerin heißt „Attributionsforschung“. Mit deren Hilfe kann man die Schuldigen am Klimawandel entlarven – und entsprechend handeln.

Klimawandel: die Schuldigen bestrafen!

Der Weltklimagipfel in Glasgow zeigt: Die Welt brennt - und der Mensch trägt einen entscheidenden Anteil daran. Wie groß der Faktor Mensch ist, lässt sich dank der "Attributionsforschung" von Klimaprofessorin Friederike Otto genau berechnen. Ihr größtes Anliegen: Die wahren Schuldigen zur Rechenschaft ziehen!
Mehr zum Thema