Künstlerinnen

Anzeige

Artikel zum Thema

Ulrike Rosenbach: Scharf geschossen

In ihren Video-Performances wird des Öfteren scharf geschossen - auf Geschlechterklischees. Noch öfter saß Ulrike Rosenbach zwischen den Stühlen: bei Künstler-Kollegen und Feministinnen. Zu ihrem 80. Geburtstag widmet das Karlsruher ZKM der Avantgarde-Künstlerin eine Gesamtschau. Alice Schwarzer gratuliert der Weggefährtin.

Künstlerin und Mutter?

Werden für KünstlerInnen Stipendien vergeben, haben Frauen oft das Nachsehen. Und Eltern-Stipendien kriegen meist Väter. In Leipzig und Berlin hat sich das „Malerinnen-Netzwerk“ gegründet. Die Initiative kämpft gegen den „Makel Mutterschaft“ in der Kunst, für eine gerechte Verteilung von Fördergeldern und für Präsenz in den Galerien.

Franziska Becker in Hanau

Die Stadt Hanau zeigt in Schloss Philippsruhe 100 zum Teil unbekannte Cartoons von Franziska Becker und verleiht ihr für ihr Werk den Ludwig-Emil-Grimm-Preis. Beckers Laudator, Andreas Platthaus, nutzt die Gelegenheit zu einer spöttischen Abrechnung mit den Dumpflingen, die Becker als „Rassistin“ geschmäht haben.

Die Mumins sind zurück!

Die Mumins kehren zurück ins Fernsehen. Noch interessanter als die Serie selbst ist die Frau, die sie geschaffen hat: Tove Jansson, die Wegbereiterin für Finnlands weibliche Comic-Szene, die Ikone der finnischen Schwulen- und Lesbenbewegung und vieles mehr. EMMA hat sie porträtiert.

Annegret Soltau im Frauenmuseum Bonn

Die große Werkschau der Künstlerin zeigt bis zum 7. September in vier Räumen ihre großen Themen: Identität, Körper, Schwangerschaft und Alter. Die eigenwilligen "Vernähungen" dieser singulären Künstlerin erstrecken sich über vier Jahrzehnte - und sind frappierend zeitlos und aktuell.

Rosenbach im Landesmuseum Bonn

Bekannt wurde Ulrike Rosenbach mit ihrem Schuss auf die Madonna 1975 in Paris. Da war die damals 32-Jährige schon geprägt von ihrem Studium bei Beuys, der Kölner Happening-Szene sowie der feministischen Avantgarde in Kalifornien. Die Symbolik ihrer Aktion war eindeutig: die Zerstörung weiblicher Mythen.
Mehr zum Thema