Lesbische Beziehung

Anzeige

Artikel zum Thema

Ganz anders: Patricia Highsmith

Ihr Privatleben hielt Patricia Highsmith, die Meisterin des psychologischen Thrillers, zeitlebens vor der Öffentlichkeit verborgen - bis ihre Tagebücher auftauchten. Die Filmemacherin Eva Vitija hat sie zur Grundlage für ihren Dokumentarfilm "Loving Highsmith" gemacht. Der Film startet heute in den Kinos.

Carol: Der Film & die wahre Geschichte

Highsmiths großer Liebesroman aus den 50er Jahren wird am 6. Januar 2021 um 20.15 Uhr auf 3Sat gezeigt. Die sehr überzeugend Liebenden: Cate Blanchett als Carol und Rooney Mara als Therese. „Carol“ ist der zweite Roman von ­Patricia Highsmith, zunächst unter Pseudonym veröffentlicht. Alice Schwarzer über die Verfilmung.

Beauvoir und die Frauen

Nach Beauvoirs "Kriegstabebuch" erscheinen jetzt die "Memoiren" einer ihrer ehemaligen Liebhaberinnnen. Was Beauvoir lange verschwieg, ist jetzt öffentlich: Ihre Liebesbeziehungen mit Frauen.

Simone de Beauvoir: Die Pionierin der Girlies

In den bewegten 70er Jahren arbeiteten Simone de Beauvoir und Alice Schwarzer politisch zusammen und freundeten sich darüber an. Ihre zwischen 1972 und 1982 geführten Gespräche wurden damals weltweit übersetzt und leidenschaftlich diskutiert. Zum 50. Jahrestag des "Anderen Geschlechts" erschienen sie wieder, mit neuem Vorwort.

China: Die himmlische Liebe

Erstmals gaben sich zwei Frauen in China das Ja-Wort. Noch fehlt der staatliche Segen, aber die Diskussionen der "Genossinnen", so nennen sich die Lesben, ist in vollem Gange. Stellt man ihre beiden Namen aneinander, Wan Ru und Ming Shui (siehe Foto Artikel Brief an einen Freund), ergeben sie Sinn: „Wie

China: Brief an einen Freund

Ich hoffe, mein Brief erreicht dich in deinem fernen Land. Schließe die Augen, atme die freie Luft, schmecke den Duft des Kaffees und vergiss China! - Aber meint sie das wirklich? Ming Shui (Klares Wasser) ist das Pseudonym der Shanghaier Dichterin und Schriftstellerin Liu Zhen. Die 34-Jährige ist in China vor
Mehr zum Thema