Physikerin

Nergis Mavalvala, Physikerin

Sie zählt zu den EntdeckerInnen der Gravitationswellen, ein Meilenstein der Physik! Schon als Mädchen in Pakistan reparierte sie ihr Fahrrad selbst.

Pasadena: Die Multitaskerin

Christine Corbett Moran erforscht nicht nur das Universm für das renommierte "California Institute of Technology". Sie setzt Technik aktiv gegen die Diskriminierung von Frauen ein. Und sie fördert Wissenschaftlerinnen, die wie sie eine Karriere in den Naturwissenschaften anstreben. Wie macht die Physikerin das?

Margherita Hack: Die Freundin der Sterne

EMMA Juli/August 2007 Gott hat sie noch nie gesehen und das Jenseits ist der Astrophysikerin ziemlich wurst. Doch sie ist sicher: Wir sind nicht die einzigen im Universium. Professoressa Hack, Ihr Name klingt nicht sehr italienisch. Haben Sie österreichische Vorfahren?Margherita Hack Nein, Schweizer! Mein Großvater

Frauen in der Wissenschaft: Mutter der Relativitätstheorie

Sie war seine Gefährtin. Als er den Nobelpreis bekam, waren sie schon getrennt, doch überließ er das gesamte Preisgeld ihr. Die Ehre behielt er. So konnte in Vergessenheit geraten, was beide nur zu gut wussten: Die Relativitätstheorie hatte einen Vater – und eine Mutter. Das Schönste ist das

Physikerin: Maria Goeppert-Mayer

Sie galt als "das schönste Mädchen von Göttingen" — die Physikstudentin Maria Goeppert, und als das klügste dazu. Maria Goeppert, verheiratete Mayer (1906-1972), profitierte wie viele Frauen ihrer Generation von den Errungenschaften der ersten deutschen Frauenbewegung. Sie zählte zu den Genies der Atomforschung.

NATURWISSENSCHAFTLERINNEN: Mileva Einstein

"Ich glaube, daß eine Frau eine Karriere machen kann wie ein Mann", hat die Physik-Studentin Mileva Marie selbstbewußt gesagt. Doch es war ihr Mann, der die Karriere machte und zum Genie des Jahrhunderts wurde — Albert Einstein. Sie wurde vergessen. Zu Unrecht, sagen heute Historikerinnen und ein
Mehr zum Thema

Anzeige