Professorin

Anzeige

Artikel zum Thema

Die Menschen: Die Top-Juristin – und sechsfache Mutter

Wie schafft Juliane Kokott das? Einen Job als EU-Generalanwältin in Luxemburg – und sechs Kinder in Schwaben. Melanie Amann wollte es genauer wissen. Irgendetwas kann da doch nicht stimmen. Da muss etwas faul sein an Professor Dr. Dr. Juliane Kokott. Vielleicht ist sie in ihrer Kindheit im Saarland in einen Kessel

RAF 1989: Wie war das in den 50ern?

Renate Riemeck behauptet etwas Ungeheuerliches, nämlich: Ein Beamter des BKA sei 1971 (Monate vor Ulrike Meinhofs Verhaftung) bei ihr gewesen und habe ihr ein Treffen mit der gesuchten „Top-Terroristin" angeboten. Ein Interview von Alice Schwarzer mit Renate Riemeck.

Weltstar Marie Curie

Sie war Europas erste Doktorin der Naturwissenschaften. Sie war Frankreichs erste Professorin. Sie war die erste Frau, die einen Nobelpreis bekam und der erste Mensch, der noch einen zweiten erhielt. Sie war der erste wissenschaftliche Weltstar. In den USA wurde sie sogar mit einer Schiffs-Pressekonferenz empfangen.

Forscherin: Emmy Noether

Wo die Mathematik nicht mehr mit Zahlen zu tun hat, sondern nur noch mit Begriffen - da kannte sie sich aus. Emmy Noether, die bedeutendste Mathematikerin des 20. Jahrhunderts, revolutionierte die Algebra. Sie drang damit in eine Welt vor, die Frauen auch heute nicht zugestanden wird: die luftige Welt der reinen

Frauen & Gesundheit: Der lange Marsch der Ärztinnen in den Berufsstand

EMMA September/Oktober 2003 Im 19. Jahrhundert mussten die ersten deutschen Ärztinnen noch in der Schweiz studieren - heute ist Frau Doktor bei den PatientInnen beliebter als Herr Doktor. Und der Ärztinnenbund ist nicht unschuldig bei der Ernennung von Professorinnen. Der Herr Doktor war nicht nur außer sich,

Gewalt macht krank: Neue Bündnisse zur Gegenwehr

EMMA September/Oktober 2003 Wissenschaftlich bewiesen: Gewalt ist das Gesundheitsrisiko Nr. 1 für Frauen. Männergewalt. Höchste Zeit zu handeln - über Netzwerke, Bündnisse und erste Aktionspläne. In den Rängen des Plenarsaals im Düsseldorfer Landtag herrscht bedrückte Stille. Das Auditorium, bestehend aus rund
Mehr zum Thema