RegisseurInnen

Anzeige

Artikel zum Thema

"Das Mädchen Wadjda"

Es ist nicht nur der erste Film einer Frau aus Saudi-Arabien, es ist der erste Film überhaupt, der von einem Menschen aus dem ölreichen Wüstenland gemacht wurde: Haifaa al-Mansour, 38, erzählt uns die Geschichte des Mädchens Wadjda, das von einem Fahrrad träumt. Heute um 22.45. ARD.

Begegnung mit Therapeutin Thérèse Mapenzi

Sie geht von Dorf zu Dorf, um den Überlebenden sexueller Gewalt und Massakern eine Stimme zu geben. Jetzt stellt Thérèse den Film „Voices of Violence“ in Deutschland vor. Der Dokumentarfilm von Claudia Schmid (Foto Mitte) zeigt die Überlebenden von sexueller Gewalt, Folter und Massakern im Kongo. Er lässt die Opfer sprechen.

Jane Campion heute auf arte

Die großartige Regisseurin von „Piano“ und „Ein Engel an meiner Tafel“ hat eine sechsteilige Serie fürs Fernsehen gemacht: „Top of the Lake“. Nicht verpassen! Arte wiederholt die Campion-Serie. Heute kommen drei Folgen ab 20.15 Uhr, am nächsten Mittwoch die letzten drei Folgen.

Fritzi Haberlandt traut sich was!

Sie spielt nicht nur Charaktere, sie hat auch einen. In EMMA erzählt sie, warum sie schöne Frauen langweilig findet – und was das mit der DDR zu tun hat. „Die Arbeit mit einer Regisseurin ist total anders!“ sagt Haberlandt. Doch nicht nur darum ist sie „vehement“ für eine Frauenquote im Film.

Meryl Streep als Suffragette!

Meryl Streep ist DIE Hollywood-Emanze. Nicht nur im Film, sondern auch im Leben. Ihre neuesten Ideen könnten auch hierzulande Stars auf Gedanken bringen. Die Unermüdliche ergreift nicht nur handfeste Initiativen für Frauen in der Filmbranche, sondern mischt sich jetzt auch aktiv in die Poltik ein.

Frauenfilmfestival in Dortmund

Vom 14. bis 19. April zeigt Deutschlands einziges Frauenfilmfestival wieder rund 80 Dokumentar-, Kurz- und Spielfilme. In Dortmund geht es dieses Jahr um Ruhrpott-Frauen und aktuelle Filme über Migrantinnen.
Mehr zum Thema