RegisseurInnen

Anzeige

Artikel zum Thema

Frauenfilmfestival gestartet

Es geht um #MeToo und Frauenliebe: Das Internationale Frauenfilmfestival in Dortmund zeigt unter anderem den großartigen Film "Der Boden unter den Füßen" von Marie Kreutzer. Das Festival geht noch bis zum 14. April.

Nur Silber für den mutigsten Film des Jahres!

In Paris ist zurzeit die ganze Stadt gepflastert mit den Filmplakaten zu Margarethe von Trottas „Hannah Arendt“. Der gleichzeitig in 19 Sälen angelaufene Film ist Stadtgespräch. In Berlin erhielt jetzt zwar die Hauptdarstellerin Barbara Sukowa die „Goldene Lola“, zumindest das war unvermeidlich. Doch der

Haifaa al-Mansour filmt es

Sie ist der erste Mensch in Saudi-Arabien überhaupt, der einen Kinofilm gemacht hat. Aller Widrigkeiten zum Trotz: Denn so manches Mal musste sie vor der Relitionspolizei flüchten. Ihre Heldin ist ein ­freiheitssüchtiges Mädchen, das in dem Land, in dem Frauen nicht Autofahren dürfen, von einem Fahrrad träumt.

Finsterworld - cool mitfühlend

Da ist die ambitiöse Dokumentarfilmerin (quälend präzise verkörpert von Sandra Hüller), die ihre innere Hohlheit mit Versatzstücken aus Berlin-Mitte überschwallt. Da ist ihr Freund, der Polizist, der sich aus Einsamkeit in ein wärmendes Eisbärenkostüm verkriecht und in dessen Schutz in die Welt tappt.

Was für eine wirklich gute Wahl!

Besser hätte die Jury die Vergabe der Lola nicht entscheiden können: Zehn Lolas gingen an Michael Hanekes „Das weiße Band“, darunter die "Goldene Lola" für den besten Spielfilm. Der Österreicher zeigt in seinem Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelten Schwarz-Weiß-Film am Beispiel „unschuldiger

Jane Campion heute auf arte

Die großartige Regisseurin von „Piano“ und „Ein Engel an meiner Tafel“ hat eine sechsteilige Serie fürs Fernsehen gemacht: „Top of the Lake“. Nicht verpassen! Arte wiederholt die Campion-Serie. Heute kommen drei Folgen ab 20.15 Uhr, am nächsten Mittwoch die letzten drei Folgen.
Mehr zum Thema