Russland

Anzeige

Artikel zum Thema

Bertha von Suttner: Frieden!

1909, fünf Jahre vor dem Ersten Weltkrieg, schrieb die Frauenrechtlerin und Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner diesen Text. Er ist beklemmend aktuell. Egal, ob es um die fatale Spirale des Wettrüstens geht oder um die Rolle der Medien, denen Suttner „Arroganz“ und „gefährliche Aufreizung“ vorwirft.

An Verhandlungen nicht beteiligt

Die südafrikanische Außenministerin Naledi Pandor hat einen ganz anderen Blick auf den Ukraine-Krieg als „der Westen“. Das erklärte sie auf dem G7-Gipfel in Elmau dem Leiter des heute journals Wulf Schmiese in einem aufschlussreichen Interview. Pandor verlangt vor allem eins: Verhandlungen!

"Sanktionen sind Wirtschaftskriege"

Wirtschaftssanktionen sind in Wahrheit kriegerische Akte, sagt die Grüne. Und vor allem: Sie sind vollkommen sinnlos. Vollmer warnt vor einem „Weltexperiment mit ungewissem Ausgang“ und versteht ihre Partei nicht, dass sie dabei mitmacht.

Schlafwandelnd in den Weltkrieg?

Der erfahrene SPD-Politiker und Minister a.D. hat in seinem Buch „Nationale Interessen“ den Ukraine-Krieg vorhergesagt. Welche Rolle spielen die USA? Was sind die wahren Motive Putins? Und wie könnte das Drama beendet werden? Klaus von Dohnanyi im Gespräch mit dem Schweizer Weltwoche-Chef Roger Köppel.

„kann kein Blau-Gelb mehr sehen!“

Marija ist Ukrainerin und lebt in Deutschland. Sie wünscht sich weniger Heldentum, weniger Patriotismus und endlich Verhandlungen! Damit der Krieg ein Ende hat. Die Haltung ihrer deutschen Freunde zum Krieg macht ihr Bauchschmerzen. Sie fragt: Was wisst ihr von meinem Land?

Der Offene Brief – die Chronik

Noch nie hat ein Offener Brief solche Wellen geschlagen. Alice Schwarzer erzählt, warum sie die Initiative ergriff – und was dann passierte. Über tausend Anrufe in der EMMA-Redaktion, Kritik in den Medien und aufschlussreichen Umfragen. Und wie der Brief Millionen Menschen eine Stimme gab.
Mehr zum Thema