Sängerin

Anzeige

Artikel zum Thema

Duffy entkam der Dunkelheit

Es ist die Zeit des Shutdowns, eine Zeit der Isolation und Einsamkeit. Die walisische Sängerin Duffy, die mit ihrem Song „Mercy“ 2008 einen Welthit landete, veröffentlicht auf ihrer Website duffywords.com eine Erklärung, die ihre Fans bis ins Mark erschüttert.

Alle waren verrückt nach ihr!

Schon hundert Jahre, bevor die allerersten Frauen überhaupt in Kunstakademien zugelassen wurden, war ganz Europa schier verrückt nach Angelika Kauffmann. Jetzt präsentiert der Kunstpalast Düsseldorf rund hundert Arbeiten der Künstlerin, die auch in ihren Arbeitsmethoden, der Vermarktung und Selbstdarstellung hochmodern war.

Kerstin Ott: Dancing Queen

Sie ist ein Phänomen. Seit 2016 mischt die Anstreicherin die Schlagerszene auf. Freitag tanzte sie bei "Let's Dance" - erstmalig mit einer Frau. Schon in der Weihnachts­show gab es den Ritterschlag von Helene Fischer.

Happy Birthday, Madonna!

Madonna wird 60. Zeit, nochmal an die erstaunlich vielseitigen Phasen ihrer Karriere seit den 1980ern zu erinnern. Noch erstaunlicher ist die Rede, die Madonna am 9. Dezember 2016 anlässlich ihrer Ernennung zur "Women of the Year" gehalten hat. Die allerdings wird in den zahlreichen Würdigungen der Medien kaum erwähnt. Dabei ist es wohl die wichtigste Rede ihres Lebens. Hier der ganze Wortlaut.

Janelle Monáe: Die Frau der Stunde

Ihre Mutter arbeitete als Putzfrau in Kansas City – die Tochter ist eine der innovativsten Musikerinnen unserer Zeit. Und sie ist nicht nur Sängerin, sondern auch Schauspielerin. Mit ihren Reden outet sie sich als kämpferische Feministin. Monáe im Interview, über Sexismus, Rassismus und Afrofuturismus.

ESC: Douze points für Netta!

Am 12. Mai ist das Finale des Eurovision Song-Contest, es überträgt der Digitalsender ARD-One, auf eurovision.de gibt es einen Livestream. Favoritin ist die 25-jährige Netta Barzilai aus Israel. Die schrille D-Jane aus Tel-Aviv hat eine Botschaft an die Frauen.
Mehr zum Thema