Sexuelle Identität

Anzeige

Artikel zum Thema

Schweden: Den Trans-Train stoppen!

Im liberalen Schweden tobte die Trans-Debatte um falsche Diagnosen und ein neues, skandalöses Gesetz. MedizinerInnen und Eltern liefen erfolgreich Sturm. Auch Transfrau Aleksa Lundberg schlug sich auf die Seite der KritikerInnen und erklärte: „Es läuft etwas grundsätzlich falsch.“

England: Gesetz verhindert!

In Großbritannien drohte ein Gesetz pro „Selbstdefinition“. Wie Feministinnen gemeinsam mit Opfern dieser Ideologie die Gefahr noch abwenden konnten. Und wie der High Court ein bahnbrechendes Urteil fällte: Die 23-jährige Keira Bell, der mit 18 die Brüste amputiert wurden, hatte den Staat verklagt.

Despentes & Haenel: Jungs, es reicht!

Die Wut der Frauen auf den Kulturbetrieb in Paris ist groß! Stichwort: Kunstfreiheit. Die Schriftstellerin gibt ihr eine Stimme - die Schauspielerin handelt. Virginie Despentes und Adèle Haenel wollen es nicht länger hinnehmen, dass die Täter sich hinter dem Kunstvorwand verstecken - und die Opfer auch noch verhöhnen.

Brustamputation mit 14?

Mit der geplanten Reform der Leitlinien zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen bahnt sich eine Katastrophe an. Behandlungen, „die darauf abzielen, die sexuelle Orientierung oder selbstempfundene geschlechtliche Identität einer Person zu ändern oder zu unterdrücken“, sollen strafbar sein. Also alles gut?

Ask Alice: Was soll ich einem transsexuellen Mädchen raten?

Bengta, 28, fragt: Ich bin Erzieherin in einem Kinderheim. Vor ein paar Jahren hat sich eines der dort wohnenden Mädchen, die männliche Kleidung trägt und sich als Junge ausgab, als homosexuell geoutet. Jetzt offenbarte sie, dass sie sich in ihrem Körper falsch fühlt und Hormone nehmen will. Wie weiter?

Eine Frau wird Mann

Sie hasst ihr Kommunionskleid, sie spielt mit Jungen und verliebt sich in Mädchen. Schließlich begreift sie: Sie will als Mann leben. Hier ist Stefans Geschichte. Eine Brust-OP hat er machen lassen, eine Penis-OP nicht. Zu riskant. „Für den Alltag und sportliche Aktivitäten gibt es andere Lösungen.“
Mehr zum Thema