Sorgerecht

Woody Allen: Der Paradefall

Dieses Foto zeigt eine nur scheinbar lässige, glückliche Familie. Fünf Jahre später wird alles hochgehen. Gründe? Für die gibt es handfeste Beweise. Manche Medien tun bis heute so, als sei schwer zu durchschauen, was wirklich in der Familie passiert ist. Dabei gibt es Gerichtsurteile, Zeugen und Opfer.

Sollen geschiedene Eltern teilen müssen?

Die Mütter-Lobby ist entsetzt über das Urteil.

Sorgerecht: Mütter vor Gericht?

Der BGH will das „Wechselmodell“ künftig vor Gericht durchsetzen lassen. EMMA-Autor Jochen König (Foto) hält das Modell jedoch nur selten für eine gute Lösung. Warum, fragt der Vater zweier Töchter, fängt für viele Väter der Kampf um gleichberechtigte Sorge für das Kind eigentlich erst mit der Trennung an?

Carola Fuchs: Krieg um das Kind!

Thomas war eigentlich ganz nett. Erst nach der Trennung wurde er zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Auf der Strecke blieb das gemeinsame Kind. Carola Fuchs kennt das Leid der Mütter gut.

Woody Allens Tochter Dylan klagt an

Die Adoptivtocher von Woody Allen hat wiederholt, was sie bereits 1993 als Siebenjährige erklärt hatte: Ihr Adoptivvater habe sie missbraucht. Doch nicht ein Feuilleton stellte die Frage: Kann die menschliche Verantwortung eines Künstlers zugunsten seines Werks vollständig ausgeblendet werden?

Woody Allen: Das lange Schweigen

Dylan bricht ihr Schweigen, heißt es nun in den Medien. Aber das stimmt so nicht. EMMA titelte schon 1992 aus gegebenem Anlass mit Woody Allen und seiner damals siebenjährigen Adoptivtochter – es wollte nur keiner hören.
Mehr zum Thema

Anzeige