Tanz

Anzeige

Artikel zum Thema

De Keersmaeker: Rosas danst Rosas

Das Tanzstück „Rosas danst Rosas“ der ­belgischen Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker inspirierte sogar Beyoncé für ihr „Countdown“. Jetzt führt die Truppe das legendäre Stück für vier Tänzerinnen, das Tanzgeschichte geschrieben hat, in Deutschland wieder auf, der Start der Tournee ist in Düsseldorf.

Die Rock’n’Roll-Revolution in den 50en

"Kudamm 56" - der Dreiteiler läuft im ZDF und steht auch schon in der Mediathek. Die Serie erzählt vor allem die Geschichte der Frauen. Aber nicht nur. Überpuderte Narben, verdrängter Schmerz, aufbrechende Lebenslust. Und die erste Jugendrevolte: der Rock'n'Roll!

One Billion Rising – jetzt erst recht!

In Köln und allerorten sind für diesen Sonntag Tanzproteste angekündigt. Initiatorin Eve Ensler ruft zur „Eskalation“ auf. Wie viele Frauen werden dabei sein? Erfahrungsgemäß waren die zum vierten Mal stattfindenden Flashmobs dort am größten, wo die Gewalt gegen Frauen eskaliert. Wird also in Köln Big Party sein?

Mechthild Grossmann: Ein Stück für Pina Bausch

Die Menschen hören nicht auf zu klatschen. Aber die Bühne bleibt leer. Dies ist der letzte Beifall für Pina Bausch von dem Ort aus, von dem aus sie in die Welt gegangen ist: das Wuppertaler Opernhaus. - Alice Schwarzer sprach nach dem Tod von Bausch mit Mechthild Großmann, dem Herz der Truppe, über ihr Leben mit Pina.

Simone Young: Stark dirigiert

EMMA Juli/August 2001 Als die australische Dirigentin zum ersten Mal die berüchtigten Wiener Philharmoniker dirigierte, war sie im achten Monat schwanger und sagte: "Ich will nicht befehlen, ich will überzeugen." Zuerst die gute Nachricht: Die letzte wahre Männerdomäne, die Welt der E-Musik, ist dabei,

Tanz: Besuch bei Pina Bausch

Wieder lebendig wird die legendäre Tanztheater-Macherin in einer großen Ausstellung der Bundeskunsthalle. Es kann mitgetanzt werden! Filme, Performance, Partizipation. Stunden mit Pina Bausch, ihrem Werk und dem, was sie bewegte. Bis zum 24. Juli.
Mehr zum Thema