Bildende Kunst

Anzeige

Artikel zum Thema

Alice trifft Christo und Jeanne-Claude

Christo ist tot. Kurz nach der legendären Verhüllung des Reichstags traf Alice Schwarzer ihn und Jeanne-Claude, die offensiv als gleichberechtigtes Paar auftraten - auch künstlerisch. Dass sie sich nun "Christo & Jeanne-Claude" nannten, war ein Skandal. Kunstkritiker schäumten, Ausstellungen wurden abgesagt.

Jean-Marc Reiser: Was ist Kunst?

Gestern telefonierte ich mit einer befreundeten linken Anwältin. Sie ist gegen ein Anti-Porno-Gesetz. ,,Wo soll das hinführen!", sagt sie. Und: „Gerade habe ich was auf dem Tisch, was du, Alice, bestimmt auch gern verbieten lassen würdest." Was denn? „Ein Buch von dem Cartoonisten Reiser. "Und das

Tierrechte: Nur ein Stück Fleisch

EMMA November/Dezember 2002 Glaubt man den Veröffentlichungen der Boulevardpresse, so führte die karnivore Neigung Gerhard Schröders zu der Trennung von Hiltrud und ihrer fleischlosen Küche. Ob es tatsächlich das Fleisch war, das das prominente Ehepaar in die Krise trieb, soll hier nicht weiter hinterfragt werden.

Artemisia Gentileschi: Die Rache der Künstlerin

Über ein Jahrhundert galt das Gemälde als verschollen. Jetzt wurde die „Maria Magdalena“ von Artemisia Gentileschi bei Sotheby’s in London für 865.500 € versteigert. Gentileschi, die als junge Frau von ihrem Lehrer vergewaltigt wurde, ist eine der bedeutendsten Malerinnen. Ihr Hauptmotiv: heroische Frauenfiguren.

Porträt Louise Bourgeois: Die potente Künstlerin

EMMA Mai/Juni 2002 „Der schöpferische Impuls für alle meine Arbeiten ist in meiner Kindheit zu suchen“, sagte die 95-jährige Louise Bourgeois. Alle ihre Arbeiten der in New York lebenden Französin kreisen um Liebe, Hass, Gewalt, Abhängigkeit und Aufbegehren innerhalb der Familie. Drei Monate vor ihrem

Künstlerinnen: Die Guerilla Girls

"Nur mit Humor kann man etwas ändern", sagen sie. "Nur so ist man so subversiv, daß die Leute sich dem Anliegen nicht verschließen können." Hugh, die Guerrilla Girls haben gesprochen. Ihr provokanter Protest gegen die Diskriminierung von Künstlerinnen hat den Nerv getroffen. Sie sind das "Gewissen der Kunstwelt".
Mehr zum Thema