Bildende Kunst

Anzeige

Artikel zum Thema

Meret Oppenheim in Bern!

Das Kunstmuseum Bern zeigt bis zum 13. Februar 200 Werke der großartigen Meret Oppenheim aus fünf Jahrzehnten. Nicht verpassen! Denn die Kreativität, die Radikalität und der Humor von Meret Oppenheim sind absolut mitreißend.

Die Frauen am Bauhaus

Lotte Brendel bricht mit den Konventionen. Anstatt im elterlichen Tischlereibetrieb mitzuarbeiten, bewirbt sie sich beim Bauhaus in Weimar. Der Film "Lotte am Bauhaus" (heute Abend, 20.15 Uhr, ARD) erinnert an die ersten Frauen, die Zugang zu einer staatlichen Kunstschule hatten. Wer waren die Künstlerinnen am Bauhaus?

Alice trifft Christo und Jeanne-Claude

Christo ist tot. Kurz nach der legendären Verhüllung des Reichstags traf Alice Schwarzer ihn und Jeanne-Claude, die offensiv als gleichberechtigtes Paar auftraten - auch künstlerisch. Dass sie sich nun "Christo & Jeanne-Claude" nannten, war ein Skandal. Kunstkritiker schäumten, Ausstellungen wurden abgesagt.

Ausstellung: Elles@centrepompidou

Die Konzeption einer Ausstellung unter feministischem Aspekt ist eigentlich eine Todsünde in der „Stadt der Liebe“ – und in Zeiten des Post- und Parafeminismus ganz besonders. Doch Camille Morineau, Kuratorin im Centre Pompidou, hat es gewagt – und der gewaltige Erfolg der Ausstellung gibt ihr recht. Dabei

Wir sind die Hälfte der Welt

Sie ist eine der stärksten und vielfältigsten Stimmen im Universum der indischen Künstlerinnen. Ihre Plastiken von nackten Prostituierten (Foto) lösten einen Skandal aus.

Neuer Streit ums Homo-Mahnmal: NS-Verfolgung von Lesben wird weiter geleugnet

Der kläglich-kleinliche Streit um das „Mahnmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen“ im Berliner Tiergarten geht in die zweite Runde. Seit seiner Einweihung im Juni 2008 zeigt der Film im Innern des Betonkubus zwei küssende Männer. EMMA hatte gegen das Verschweigen homosexueller Frauen im
Mehr zum Thema