Femen

Ask Alice! Kann ich mit bloßem Busen sonnen?

Sofie, 20, ist empört, dass Freundinnen und ihr Freund es anstößig finden, wenn sie sich im Schwimmbad barbusig sonnt: Und was hält Alice davon? Alice macht es sich nicht einfach mit der Antwort. Sie betrachtet alle Seiten des Problems – aber kommt dann doch zu einem eindeutigen Rat.

Inna Shevchenko: „Wir müssen lauter sein!“

Als die Schüsse in Kopenhagen fielen, saß sie auf dem Podium – und hatte Glück. Inna Shevchenko von den Femen hat überlebt. Die 24-jährige Ukrainerin lebt seit April 2013 im Pariser Exil. Als am 14. Februar der Attentäter durch die Fenster schoss, sprach sie gerade über Meinungsfreiheit. Ein EMMA-Interview.

Femenprotest gegen Hinrichtung!

Gegen die Hinrichtung von Reyhaneh Jabbari, die in Notwehr ihren Vergewaltiger tötete, protestierten die Femen vor der iranischen Botschaft in Berlin. Der Protest war international. Vergebens. Nach siebeneinhalb Jahren Gefängnis ließen die Schergen des Ayatollah-Regimes die 26-Jährige erhängen.

Islamischer Staat: Wir scheißen auf euch!

Für diesen symbolischen Protest riskieren sie ihr Leben: Eine Ägypterin und eine Schwedin menstruieren und „scheißen“ auf die Flagge der IS-Terroristen. Die Akteurin ist Aliaa Magda Elmahdy, die 2011 zu den Femen stieß und die arabische Welt mit ihren Nacktfotos erregte. Sie lebt heute im Exil in Schweden.

„Seid ihr Zuhälter oder Senatoren?“

... riefen die Femen, als der französische Senat über die Freierbestrafung debattierte. Die Antwort, die Senat und Parlament gaben, stimmt hoffnungsvoll. Das „Gesetz zur realen Gleichstellung von Frauen und Männern“, das gestern verabschiedet wurde, sieht den „Kampf gegen das Prostitutions-System“ als Priorität.

Femen gegen Saarbrücker Bordell

Mit einer Ladung Äpfel haben die Femen Großbordellbetreiber Rudloff seine Eröffnung in Saarbrücken verhagelt. Sie sprengten die Pressekonferenz des „Paradise“. Auch rund hundert BürgerInnen demonstrierten. Die Empörung in der Grenzstadt Saarbrücken ist groß, auch Seitens der Politik. Aber die Ohnmacht ist größer.
Mehr zum Thema

Anzeige