Frauenrechtlerin

Anzeige

Artikel zum Thema

Hrant-Dink-Preis für Mozn Hassan

Mozn Hassan, die ägyptische Feministin und Menschenrechtsaktivistin, ist mit dem Hrant-Dink-Preis für Zivilcourage und Menschenrechte ausgezeichnet worden. Hassan ist es zu verdanken, dass die Gleichberechtigung der Geschlechter in die ägyptische Verfassung aufgenommen wurde. EMMA sprach mit ihr.

Wie halten Sie das aus, Frau Schwarzer?

Alice Schwarzer hat den zweiten Teil ihrer Lebenserinnerungen geschrieben: von Mitte der 1970er Jahre bis heute. Hier vorab ein Auszug aus ihrem Buch "Lebenswerk", in dem sie Antworten auf die Frage gibt, die ihr bei jeder Veranstaltung gestellt wird. Hier ein Auszug daraus.

Kampfansage: Fearless Ruth

Den weißen Kragen, den die Richterin Ruth Bader Ginsburg zu ihrem Markenzeichen machte, trägt nun das „Fearless Girl“ in New York. Eine Kampfansage. Mit Ginsbergs Tod steht das höchste Gericht der USA vor einer Zäsur. Die Republikaner hoffen nun, das Recht auf Abtreibung kippen zu können.

Mathilde F. Anneke: Revolutionärin an alle Fronten

Sie war eine der ersten Feministinnen in Deutschland und kämpfte für die „Befreiung des Weibes“, als das geradezu unerhört war. Nun jährt sich ihr Geburtstag zum 200. Mal. Ihre Geburtsstadt Sprockhövel feiert die Frauenrechtlerin einen ganzen Monat lang.

Uganda: Frauenrechtlerin vor Gericht

Ugandas bekannteste Frauenrechtlerin Stella Nyanzi sitzt im Hochsicherheitsgefängnis. Ihr Vergehen: Sie hat Gratis-Binden an Schülerinnen verteilt. Mit Gratis-Binden hatte auch Präsident Museveni Wahlkampf gemacht. Aber das entpuppte sich als heiße Luft. Nyanzis scharfe Kritik wurde ihr zum Verhängnis.

Stella Nyanzi: Die Unerschrockene

Sie verteilt in Uganda Binden an Mädchen, damit sie zur Schule gehen können. Jetzt soll die Regimekritikerin in die Psychiatrie.
Mehr zum Thema