Heterosexismus

Anzeige

Artikel zum Thema

Hannah Gadsby geht über Grenzen

Ihr Programm "Nanette" schlug 2018 ein wie eine Bombe. Ihr neues Programm "Douglas", das jetzt auf Netflix läuft, ist ähnlich sensationell. Und knallfeministisch. Die australische Comedian schlägt ihre genialen Bögen von Harry Potter über Sokrates bishin zu ihrer Autismus-Diagnose. Hochintelligent und saukomisch.

Beschämende Online-Jagd

Monica Lewinsky war das erste weltweit bekannt gewordene Internet-Opfer. Hinzu kam die Prominenz des Täters: 1998 wurde bekannt, dass Präsident Clinton mit der Praktikantin ein Verhältnis gehabt hatte – was der bis zuletzt bestritt, auch gegenüber Hillary. Auf Kosten des Opfers.

Was tun? Projekte für alle!

LehrerInnen müssen nicht immer selbst unterrichten. Sie können auch andere an ihre Schule holen – nicht nur, aber auch für heikle Themen. Zum Beispiel für die Prävention gegen sexuellen Missbrauch oder zur Aufklärung über irreale Schönheitsideale. Außerdem: Unterrichts-Ideen zum Thema Geschlechterrollen.

Gewalt gegen Schülerinnen

Eine neue Studie zeigt: Verbale wie sexuelle Gewalt gegen Mädchen ist alltäglich - und die Schule Tatort Nr. 1. Dennoch wenden sich die Schülerinnen oft nicht an ihre LehrerInnen - denn die nehmen Beleidigungen und Übergriffe oft nicht ernst. Das muss sich in Zukunft ändern, fordert Forscherin Sabine Maschke.

Stella Nyanzi: Die Unerschrockene

Sie verteilt in Uganda Binden an Mädchen, damit sie zur Schule gehen können. Jetzt soll die Regimekritikerin in die Psychiatrie.

Orlando: Queer-Community sieht weg

Tjark Kunstreich wundert sich, warum die Queer-Community so gar kein Interesse an der Aufklärung des Orlando-Massakers hatte. Weil der Täter Muslim ist?
Mehr zum Thema