Pädosexualität

Woody Allen: Der Paradefall

Dieses Foto zeigt eine nur scheinbar lässige, glückliche Familie. Fünf Jahre später wird alles hochgehen. Gründe? Für die gibt es handfeste Beweise. Manche Medien tun bis heute so, als sei schwer zu durchschauen, was wirklich in der Familie passiert ist. Dabei gibt es Gerichtsurteile, Zeugen und Opfer.

Die Karriere des Helmut Kentler

Worüber EMMA erstmals 1993 berichtete, das bestätigt 2016 das „Göttinger Institut für Demokratieforschung“: Helmut Kentler war eine zentrale Figur in dem Netzwerk pseudofortschrittlicher Pädagogen und Bildungspolitiker, die den sexuellen Missbrauch von Kindern propagierten oder sogar betrieben.

Pädo-Freund Kentler und der Berliner Senat

Gab es seit den 70er Jahren ein Netzwerk, innerhalb dessen Kinder durch Reformpädagogen zum Missbrauch verschoben wurden? Von Berlin zur Odenwaldschule. Initiator eines Pädo-Projekts war Helmut Kentler. Der Pädagoge war mit Pädosexuellen gut Freund und machte eine glänzende Karriere. Auch als Gerichtsgutachter.

Kinderfreunde – es geht weiter

Prof. Kentler war in den 70er/80er Jahren eine zentrale Figur in der Art von Reformpädagogik, die die Machtverhältnisse zwischen den Beteiligten lässig ignorierte. Geht es jetzt wieder los? Pädagogin Tuider bewundert Pädagoge Kentler. Dabei müsste die Professorin längst wissen, was dieser Mann angerichtet hat.

Ask Alice! Was ist mit Pädophilen, die nicht missbrauchen?

Jakob, 30, fragt: "Sexueller Missbrauch an Kindern, ist eins der schwersten Verbrechen, die es gibt. Was würden Sie einer Person raten, die feststellt, dass sie sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlt, aber keine Übergriffe begangen hat, dies auch auf keinen Fall möchte (und keine Kinderpornografie konsumiert)?"

Schweiz: Berufsverbot für Pädosexuelle

Zwei von drei SchweizerInnen haben mit Ja gestimmt: Sie wollen, dass pädophile Straftäter ihr ganzes Leben lang nicht wieder mit Kindern arbeiten dürfen. Das von der Genferin Christine Bussat initiierte Volksbegehren gehört mit 63,5 Prozent Ja-Stimmen zu den erfolgreichsten in der Geschichte der Schweiz.
Mehr zum Thema

Anzeige