Schule

Das Schul-Desaster

Es begann mit einer E-Mail: "Liebe EMMAs, ich erlaube mir, ein Thema anzuregen", schrieb die Lehrerin für Deutsch und Geschichte aus NRW. Und fuhr fort: "Ich bin mit den Auswirkungen der gesellschaftlichen Veränderungen konfrontiert, die sich massiv auch in der SchülerInnenschaft widerspiegeln." Und wie?

Schulanfang: Lehrerinnen packen aus!

EMMA hat sie gefragt. Und was sie zu sagen haben, klingt alarmierend. In den Schulen ist der Notstand ausgebrochen: unkonzentrierte SchülerInnen, Turbo-Eltern, gewalttätige Schüler. EMMA befragte auch ExpertInnen und Schulgewerkschafter. Alle verzweifeln daran, dass die Politik sie alleine lässt. Doch gibt es Hoffnung. Eine Liebeserklärung.

Was tun? Projekte für alle!

LehrerInnen müssen nicht immer selbst unterrichten. Sie können auch andere an ihre Schule holen – nicht nur, aber auch für heikle Themen. Zum Beispiel für die Prävention gegen sexuellen Missbrauch oder zur Aufklärung über irreale Schönheitsideale. Außerdem: Unterrichts-Ideen zum Thema Geschlechterrollen.

Stella Nyanzi: Die Unerschrockene

Sie verteilt in Uganda Binden an Mädchen, damit sie zur Schule gehen können. Jetzt soll die Regimekritikerin in die Psychiatrie.

Kleinstadt Belm: Verschleiert!

Tag für Tag geht eine vollverschleierte inzwischen 16-Jährige durch die Kleinstadt Belm zur Schule. Sie tut das seit drei Jahren. Unwidersprochen. Ihre Familie sind Gottesstaatler.

Kinderpornos: "Geht dieses Kind in Ihre Klasse?"

Um Opfer von Kinderpornografie zu identifizieren, fahnden Kripobeamte auch an Schulen. In einigen Fällen konnten dadurch Kinder befreit werden. Oberstaatsanwalt Alexander Badle hat diese Schulfahndung angereg: Immer dann, wenn die Fahnder keine Spuren hatten, aber das Gesicht des Kindes.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

AnnaK22. November 2017

Mädchen sind besser in Mathe!

Zunächst das es blamabel ist, dass die Gleichberechtigung vor allem auch in den…

jolanda22. November 2017

La Märkell: Willkommen in Frankreich!

Es wird höchste Zeit, dass sie sich den Abschied gönnt! Ihre Bescheidenheit ma…

AnnaK20. November 2017

Eine Vorzeige-Feministin?

"Einstmals waren die Linken antiautoritär, antiklerikal, aufklärerisch und zum…

AnnaK20. November 2017

La Märkell: Willkommen in Frankreich!

wenn sie vor ihrem Ruhestand noch eine Nachfolgerin (ggf. Nachfolger) aufbauen w…

Sissi20. November 2017

Darum zeigen Frauen so selten an!

Michaela Huber ist einer der kompetentesten Frauen in der Forschung der Multiple…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.