Sozialisation

Anzeige

Artikel zum Thema

Leipziger Buchpreis für Åsne Seierstad

Für ihr Buch „Einer von uns“ über den Attentäter Anders Breivik ist die norwegische Journalistin mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichnet worden. Zu recht? Absolut, findet EMMA. Denn die Autorin weigert sich, Breivik schlicht für verrückt zu erklären. Stattdessen hat Åsne Seierstad die richtigen Fragen gestellt.

Klassenzimmer: Arme Mädchen

In den vergangenen Jahren war viel von den "armen Jungen" die Rede, die von den Lehrerinnen vernachlässigt würden. Eine Realschullehrerin sagt: Es ist umgekehrt. Die Jungen werden nicht von den Lehrerinnen vernachlässigt, sondern „ziehen sehr viel Zeit und Energie ab. Und die Mädchen fallen im Unterricht unter den Tisch."

Necla Kelek: Meine persönliche Himmelsreise

In ihrem neuen Buch schildert die Deutsch-Türkin ihren Weg in die Freiheit - und fragt sich, warum der deutsche Rechtsstaat so wenig motiviert ist, diese zu verteidigen. Seit vierzig Jahren lebe ich jetzt in Deutschland, seit fast zwei Jahrzehnten bin ich deutsche Staatsbürgerin. Ich bin in zwei Kulturen zu Hause, in

Mirjams Wille zum Glück

Überlebt hat das kleine Mädchen die dunkle Zeit. Heute schreibt sie ermutigende Bücher für Kinder. Kennt ihr das Tagebuch von Anne Frank?, fragt Mirjam Pressler. Betretenes Schweigen in dem dunklen Kinosaal, in dem nur die erste Reihe besetzt ist. Und auch die nicht mal ganz: eine Hauptschullehrerin, Mitte

Essstörungen: Eine Frauen-Epidemie grassiert

EMMA Januar/Februar 2001 ... und sie ergreift vom Westen her die ganze Welt. Wir müssen alle zusammen sehr schnell handeln Wir haben es mit einer Krise in der westlichen Gesundheit und Gesundheitspolitik zu tun: Es geht um eine Epidemie, die unter Mädchen und Frauen grassiert, die jeden Tag neue Opfer befällt und

Astronomie: Die Vermesserin des Weltalls

Caroline Herschel und ihr Bruder Wilhelm waren das berühmteste Sternenforscherpaar ihrer Zeit. Anfangs assistierte sie ihm, später forschte sie auf eigene Rechnung.
Mehr zum Thema