Frauenorganisation

Christa Stolle: Die Menschenrechtlerin

Seit drei Jahrzehnten kämpft sie als Geschäftsführerin von Terre des Femmes gegen Zwangsehen und Ehrenmorde. Bis heute bekommt sie dafür Ärger. Von wem? Schon beim Ethnologie-Studium erklärte ihr der Professor, man müsse die „fremden Riten“ akzeptieren. Das sieht Christa Stolle ganz anders.

Andrea Gisler: Die Unermüdliche

Als Anwältin für Familienrecht sieht sie, wie Frauen sich unterbuttern lassen. Als Präsidentin der Frauenzentrale Zürich kämpft sie dagegen. Mit gewitzten Kampagnen. Nicht nur der „Versorger-Gedanke“ vieler Ehefrauen ist Gisler ein Dorn im Auge. Auch gegen die Zürcher „Verrichtungsboxen“ erhob die Frauenzentrale die Stimme.

Stefanie Sargnagel: Die Burschin

Sie wurde bekannt mit abgründigen Blogs über ihren Callcenter-Job und ihren Körper. Jüngst gründete sie in Wien die bitterböse „Burschenschaft Hysteria“. Die trug kürzlich feierlich das Patriarchat zu Grabe. Männer durften auch am Trauermarsch teilnehmen – aber nur verschleiert und in Begleitung einer Frau.

Esmahan Aykol: Picknick in Istanbul

Die Schriftstellerin aus Istanbul hat Feministinnen getroffen, die entschlossen sind zu kämpfen, auch nach dem Putsch und Gegenputsch. "Wenn in einer Gesellschaft Gewalt ausbricht, sind Frauen immer diejenigen, die am stärksten davon betroffen sind". Wie wird es weitergehen für die Türkinnen?

SISTERS sagen der Politik den Kampf an!

In Berlin hat sich der Verein "SISTERS - für den Ausstieg aus der Prostitution" vorgestellt. Expertinnen und eine Ex-Prostituierte erläuterten, warum es so nicht weitergehen kann. SISTERS kritisierte scharf die geplante Gesetzesreform und kündigte Selbsthilfe an. Weitere Sisters (und Brothers) willkommen.

Kongress „Stop Sexkauf!“ in München

Es ist der erste seiner Art in Deutschland: Zum internationalen Kongress „Stop Sexkauf“ kommen vom 5. bis 7. Dezember ExpertInnen aus aller Welt nach München. Von Aussteigerinnen aus der Prostitution bis Juristinnen, von Traumatherapeutinnen bis „Zéromachos“. Organisiert wird der Kongress von Kofra München.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

AnnaK22. Februar 2017

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Wie kann frau so zynisch sein? Unglaublich, aber im Zeitalter alternativer Fakte…

Sissi22. Februar 2017

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Ich kann das ein bisschen nachvollziehen was Mithu Sanyal meint. Es geht darum, …

happy22. Februar 2017

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Leider ein Trend, der in den letzten Jahren vermehrt zu beobachten ist: Begriffe…

kira m.22. Februar 2017

Trudeau auf Deutschland-Visite

Nur eine Minderheit, Sven? @Sven: Daß nur eine Minderheit der Männer das Prost…

Gabypsilon22. Februar 2017

Trudeau auf Deutschland-Visite

wirst Du für Deutschland nicht finden, weil es keine gibt. Abolitionistinnen w…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.