Frauenrechte

AfD: Wohin jetzt mit ihr?

Die männerbündische AfD hat eine Emanze als Vorsitzende: Frauke Petry. Das passt nicht zu Höcke und Gauland. Einer von den Dreien muss bald gehen. Wer wohl? Chantal Louis hat sich das Parteiprogramm der AfD unter feministischen Gesichtspunkten vorgeknüpft. Und den "Spindoctor" von Petry gleich dazu.

Andrea Gisler: Die Unermüdliche

Als Anwältin für Familienrecht sieht sie, wie Frauen sich unterbuttern lassen. Als Präsidentin der Frauenzentrale Zürich kämpft sie dagegen. Mit gewitzten Kampagnen. Nicht nur der „Versorger-Gedanke“ vieler Ehefrauen ist Gisler ein Dorn im Auge. Auch gegen die Zürcher „Verrichtungsboxen“ erhob die Frauenzentrale die Stimme.

Mozn Hassan: Universelle Probleme

Die ägyptische Frauenrechtlerin Mozn Hassan hat den Alternativen Nobelpreis bekommen. Sie selbst war leider nicht anwesend. Denn die ägyptischen Behörden verweigern ihr seit Wochen die Ausreise. Hier zieht die Trägerin des Alternativen Nobelpreises die Parallele zwischen Tahrir-Platz und Hauptbahnhof. Und sie bezichtigt so manche westliche Feministin der "Komplizenschaft mit dem Patriarchat".

"Ich könnte 'blöde Fotze' zu Ihnen sagen"

Nach der Trump-Wahl begegnete Marlene Streeruwitz einem Mann. Einem von vielen alten, weißen Männern. Und sie beginnt zu ahnen, dass wir uns auf einiges gefasst machen müssen. Die Zeit des Post-Feminismus ist vorbei. Denn das Patriarchat ist keineswegs überwunden. Im Gegenteil: Es greift gerade wieder zur Macht. Gehen wir es also an!

Wie soll ich es meiner Tochter erklären?

Die amerikanische Feministin und Journalistin Jessica Valenti fieberte mit Tochter Layla der neuen Präsidentin entgegen. Doch es kam anders. Ein sexistischer und rassistischer Donald Trump steht zukünftig an der Spitze der USA. Was heißt das für die Gleichberechtigung der Frauen und die Zukunft ihrer Tochter?

Trump: Die Wut der Frauen!

Nicht mein Präsident! In Amerika protestieren tausende Frauen gegen US-Präsident Donald Trump. Vor allem junge und schwarze Frauen. Für sie war Hillary die Hoffnung: Im 96. Jahr des Frauenwahlrechts in Amerika und nach 44 Präsidenten endlich eine Präsidentin. Aber nein!
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

kira m.24. Januar 2017

Feministinnen: Millionenprotest!

Danke für den auschlußreichen Link. Ich verstehe dieses verrückte politische …

Marseg24. Januar 2017

Islamismus

Islamismus ist wohl eins der schlimmsten Dinge, mit der die Welt momentan klar k…

kira m.24. Januar 2017

Feministinnen: Millionenprotest!

@Rainer Seiferth: Das klingt so, als ob Sie von den WählerInnen verlangen, ein …

AnnaK24. Januar 2017

Feministinnen: Millionenprotest!

Es ist so, dass nicht alle, die Trump nicht wollten, ihre Stimme Hillary gaben. …

ModernTimes24. Januar 2017

Feministinnen: Millionenprotest!

ich frage mich, ob das nicht die beste Strategie wäre. Auch wenn mir bewusst is…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.