In der aktuellen EMMA

Trans-Gesetz: Der Widerstand wächst!

Hier demonstriert Frauenministerin Lisa Paus (Mitte) mit der Trans-Lobby: Ministerin oder Aktivistin? - Foto: IMAGO
Artikel teilen

Der Kampf um das sogenannte „Selbstbestimmungsgesetz“ geht weiter. Während die grüne Frauenministerin Lisa Paus sich als Trans-Aktivistin geriert (Foto) und unerschütterlich einen Gesetzentwurf ankündigt, wächst der Widerstand allerorten: Zum Beispiel bei den Grünen selbst, bei denen ein Großteil der „Basis“ noch gar nicht verstanden hat, welche dramatischen Folgen der Geschlechtswechsel per Sprechakt – insbesondere für Mädchen und Frauen - haben würde. Auch die CDU-Frauenunion hat sich zu Wort gemeldet und erhebt Einspruch.

Anzeige

Mehr EMMA lesen! Die aktuelle Januar/Februar-Ausgabe - jetzt im EMMA-Shop
Mehr EMMA lesen! Die aktuelle Januar/Februar-Ausgabe - jetzt im EMMA-Shop

Aber nicht nur in Deutschland, in ganz Europa tobt ein Kulturkampf. Das Muster ist immer das gleiche: Das „Selbstbestimmungesetz“ soll möglichst unauffällig und ohne Debatte durchs Parlament gebracht werden. Doch das hat bisher nirgendwo funktioniert. EMMA gibt in der aktuellen Ausgabe einen Überblick über die Lage von Spanien bis Schweden.

Auch Ayaan Hirsi Ali, die gerade mit dem Frank-Schirrmacher-Preis „für herausragende Leistungen zum Verständnis des Zeitgeschehens“ ausgezeichnet wurde, hat im Interview extrem Erhellendes zum Thema zu sagen. Zum Beispiel: Warum sie sicher ist, eine Frau zu sein, und warum sie rät, keinen "Kniefall vor einer weltfremden Ideologie" zu machen.

Außerdem in der Januar/Februar-EMMA:

Adieu, Kesser Vater… Warum verschwindet die Butch? Ein Fotoprojekt von Bettina Flitner.

Eine für alle? Warum Frauen gegen Unisex-Toiletten protestieren.

Jetzt bestellen!

 

 

 

 

 

Artikel teilen
 
Zur Startseite